Beiträge von MelcomX aka Von_Unbekannt

    Moin Moin


    Ein sehr guter Vorschlag von dir Fuffel.


    Ich denke jedoch, das das Regelwerk auf dem [lexicon]Discord[/lexicon] und hier im Forum das gleiche sein sollte.


    Ich baue auf deinem Vorschlag aufauf und mache noch zwei Ergänzungen. Zum einen:


    §8a
    Das Regelwerk wird nicht rückwirkend geändert. Und Änderungen müssen öffentlich angekündigt werden.



    Dies für den Fall, das etwas nicht verboten ist, aber verboten sein sollte. Damit können User nicht rückwirkend bestraft werden. Da niemand das Regelwerk täglich liest sollte es auch öffentlich gemacht werden, wenn die Regeln sich ändern.


    Zum anderen Vorschlag:


    §3a Schiedsgericht
    Wer nicht einverstanden ist, mit einer Bestrafung oder Verwarnung, die gegen ihn von Moderatoren und Administratoren ausgesprochen worden ist, der darf das Schiedsgericht anrufen. Dieses hat das letzte Wort und entscheidet NACH dem darlegen der Situation von beiden Seiten in genau diesem Fall. Desweiteren hat das Schiedsgericht die Möglichkeit einen Moderator oder Administrator temporär zu beurlauben oder gar Neuwahlen anzuordnen, falls dies notwendig ist.


    So und nun die Frage: Was meine ich damit?
    Ganz einfach, in jedem Rechtsstaat gibt es die Exekutive, die Legislative und die Judikative. Wir haben zur Zeit alle Kräfte auf einem Punkt konzentriert, mit der Möglichkeit des Schiedsgerichtes wird die Judikative den Moderatoren und Adminstratoren teilweise entzogen und einem unabhängigen Gericht zugesprochen. (über die Legislative äussere ich mich mal nicht...)



    Ich denke, das folgende sind die optimalen Bedingungen für das Schiedgericht:
    1. Das Schiedsgericht kontrolliert die Admins&Moderatoren, darf jedoch nur selbstständig tätig werden, wenn es Verfahren gegenüber Moderatoren und Administratoren eröffnet. Es darf nicht von sich aus Nichtmoderatoren oder Nichtadministratoren bestrafen oder Verwarnen.
    2. Das Schiedsgericht besteht aus 3 Personen. Davon werden zwei direkt von [lexicon]Zwerg[/lexicon] ernannt. Einer wird von der Community gewählt.
    2.1 [lexicon]Zwerg[/lexicon] ernnent seine Schiedsrichter ohne mit seinem restlichen Team darüber zu reden.
    2.2 Die Schiedsrichter diskutieren vor der Entscheidung miteinander und hören auf die Argumente der anderen Schiedsrichter.
    3. Die Schiedsrichter sind jeweils 5 Mal wiederwählbar, bei einer Amtszeit von einem Jahr.
    4. Ein Moderator oder Administrator darf nicht auch noch Schiedsrichter sein.
    5. Auch ehemalige Moderatoren oder Administratoren sind von diesem Posten ausgeschlossen.
    6. Die Schiedsrichter dürfen keine gute Verbindungen zu den Moderatoren und Administratoren haben. Auch dürfen sie nur aufgrund der Fakten entscheiden.
    7. Entscheide des Schiedsgerichtes sind definitiv.
    8. Entscheide des Schiedsgerichtes sind öffentlich.
    9. Jeder User hat die Möglichkeit das Schiedsgericht anzurufen.




    Über Punkt 2,3,8 können wir diskutieren, der Rest ist meines Erachtens nicht verhandelbar.
    Bei einer erhöhten Community Beteiligung würde ich das Verhältnis von Punkt 2 umkehren.

    Ist es was spezifisches gewesen - ein Anlass oder Vorkommnis im Chat, [lexicon]Discord[/lexicon], Forum?!

    Ja, mit folgendem Beitrag werde ich mir mal wieder keine Freunde machen, aber ich werde auf deine Frage antworten(folgendes entspricht vollkommen meiner Perspektive, welche ich nach besten Wissen und Gewissen aufgeschrieben habe):



    Im April 2017 hörte ich auf mit zocken aber ich blieb noch Teil der Community. Aufgehört zu zocken habe ich aus diversen Gründen, aber die haben nichts mit dem hier zu tun.
    Ich hatte schon immer wenig Zeit um die [lexicon]Streams[/lexicon] zu schauen, da ich halt auch noch viel anderes zu tun hatte (hauptsächlich mit der Schule), aber damals waren die [lexicon]Streams[/lexicon] noch wirklich schön.


    Irgendwann gab es auf dem [lexicon]Discord[/lexicon], das war wahrscheinlich so zwischen Dezember 2017 und Januar 2018, eine politische Diskussion. Wenn ich mich recht erinnere über Trump, aber da bin ich mir nicht mehr sicher. Gestartet habe ich diese Diskussion nicht, jedoch mag ich das Diskutieren über politische Themen. Die Diskussion war vollkommen sachlich und hatte keinerlei Beleidigungen oder sonstiges Zeug drin. Promt wurde jemand verwarnt von der Moderation, da diese Diskussion angeblich gegen die Regeln war. Ich habe daraufhin natürlich die Regeln aufgemacht und alles durchgelesen und nichts gefunden. Aus diesem Grund habe ich nachgefragt, gegen welche Regel diese Diskussion verstösst. Nach weniger als einer Stunde wurden die Regeln geändert, sodass eben diese Diskussionen verboten waren. Daraufhin wurde ich tatsächlich auf diesen Paragraphen verwiesen.
    Auf Schweizerdeutsch sagen wir: "Das hät mir de Nuggi useghaue", in der Schriftsprache heisst dies soviel: "Das hat mich sehr erschrocken und sehr wütend gemacht."


    ACHTUNG, EIN RELATIV BÖSER VERGLEICH: Die Moderation in Ehren, aber mich erinnert dies mehr an die Methoden von irgendwelchen Diktaturen, als an eine schöne kleine Community. (rechtfertigung dafür weiter unten nachlesen.)


    Auch war für mich komplett unverständlich, wieso dies verboten werden sollte. Dies aus dem einfachen Grund, da die Diskussion vollkommen sachlich war, auch wenn wir nicht einer Meinung waren. Es hieß damals einfach, dass "ein grösseres Konfliktpotential vorhanden sei". Diese Aussage in allen Ehren, aber dann darf ich mich nicht mal mehr über das Wetter unterhalten, denn ich könnte ja finden, das ich kaltes Wetter viel lieber habe als warmes Wetter und mir daraufhin mit jemandem die Köpfe einschlagen, der anderer Meinung ist.
    Für mich ist und war dies einfach nur makaber. Auch bin ich jemand, der gerne von seinem Recht auf Meinungsäusserungsfreiheit Gebrauch macht. Und hier sah ich definitiv meine Rechte beschnitten, was ich einfach nicht mehr akzeptieren konnte.
    Ich nenne keine Namen, aber ich wurde mindestens 2 mal von einem der Moderatoren hier bedroht. (nicht nur in dieser Angelegenheit!). (Sarkastischer Kommentar: Habt ihr eigentlich ein Mitglied fürs Grobe?)


    Und willst du wissen was mich besonders wütend macht? Ja? Nein? Egal, mich macht wütend, das in einer Nachricht eines Moderationsmitglieds folgendes Stand(Wort für Wort zitiert): "Ist dasselbe wie gewisse symbole oder persönlichkeiten, die man nicht verwenden/erwähnen sollte etc... Und unter sowas gehören auch themen wie politik gar gehalt etc..." Ich verstehe nicht, was Massenmord mit dem Thema Gehalt oder mit politischen Diskussionen zu tun hat. Ich habe diese Nachricht damals mehreren Personen(sowohl Deutsche, als auch Schweizer) gezeigt, und die sahen alle denselben Vergleich. Hier wird offensichtlich die übliche Keule zum x-ten Mal verwendet, einfach in einem vollkommenen neuen Zusammenhang... (Das hat mich relativ giftig gemacht, denn hier werden Millionen von Toten für unbedeutend erklärt! Sorry, aber sowas geht nicht.)
    Und die Aussage, welche ich Sinngemäß aufschreibe: "Wir haben selbst keine Ahnung, wo es stand, aber wir werden es abklären." (Das war die Antwort auf meine Frage, in welcher Regel es verboten war. Daraufhin wurde die Regeln geändert und ich daraufhin verwiesen.)



    Sorry für die zum Teil harten Worte, jedoch habe ich alles nach besten Wissen und Gewissen aufgeschrieben.


    Dies hat für mich einfach das Fass zum Überlaufen gebracht und da fand ich, mich mit solchen Dingen zu ärgern ist mir meine Zeit nicht wert.


    MFG & lass dich nicht ärgern

    Was die Moderation anbelangt - wie du selbst hat jeder ein Reallife und nicht rund um die Uhr Zeit der Moderationstätigkeit nachzugehen. So kam es in kurzer Zeit zu zwei neuen Moderationsabstimungen. Und ich muss dir da absolut wiedersprechen, dass die Wahl der Moderation gewinnt. Es ist vielmehr die Aktivität im Streamchat ausschlaggebend, wer gewinnt. Ich kanns nur von mir aus sagen, ich war nicht im geringsten in der wunschliste der moderatoren, hier entschied die community über die moderatoren.
    Und bei Holla - da entschied auch die Community - denn sie ist eingesprungen, als kein Moderator vor Ort war. Es war eine spontane Streamentscheidung und die Wahl hat nur das positive Feedback der Streamchatter für sie wiedergegeben. Es ist also in beiden Fällen eine Communityentscheidung gewesen, aufgrund von Aktivität und/oder Symphatie. Daran kann ich nicht verwerfliches finden.

    Ich denke mal, das dies an mich gerichtet ist. Ich persönlich kann, wie bereits gesagt nicht mitreden, da ich schon länger inaktiv bin. Deshalb habe ich nur festgestellt und Fragen in den Raum geworfen. Ich persönlich kenne auch keine Umstände. Auch habe ich in dieser Diskussion nie gesagt, du machst deine Arbeit schlecht. Ich bewerte nicht, ich interpretiere nicht, ich stelle fest. Es kann durchaus eine Communityentscheidung gewesen sein, dies habe ich nicht beurteilt.



    Dies ist wohl jetzt eher eine Bewertung:
    Ich persönlich erachte diese Diskussion eigentlich eher als BESONDERS WICHTIG, da es schlussendlich um die Zukunft von der Community geht, welche so viel ungenütztes Potential hat. Aus diesem Grund möchte ich mal meine Deutschlehrkraft zitieren, die damals mit meiner Klasse Argumentationstheorie durch genommen hat: "Wenn einem die Argumente ausgehen, dann geht man auf die Person." (Mögt ihr euch noch an den US-Richter errinnern, der eine Frau vor 30 Jahren vergewaltigt haben soll? Dies sagt nichts über seine Fähigkeiten als Richter aus, jedoch wurde er daran aufgehängt. Es sagt nur aus, das er vor 30 Jahren sich nicht unter Kontrolle gehabt hat und eigentlich damals hätte in den Knast wandern müssen. )
    Es gilt bekanntlicherweise das Sprichwort: "Errare humanum est." Jedoch will ich hier mal grundsätzlich neutral sagen, dass Fuffel mehr oder weniger sachlich argumentiert hat, auch wenn aus seiner Perspektive. Jedoch betrachte ICH die Antwort von @crash/paradiessong als persönlichen Angriff auf Fuffel. Zum Beispiel der letzte Satz, hier wird eindeutig die Argumentation auf eine emotionale Ebene gebracht, welche nicht notwendig ist. Auch finde ich den zweiten Abschnitt von dir crash sehr verletzend, denn du implizierst hiermit, dass Fuffel nicht als Kritik ernst genommen wird. Sorry, aber dies erstickt sicherlich jegliche konstruktive Kritik im Keim und hat gar nichts auszusagen. (Wieso sollte sich jetzt noch jemand die Mühe machen, Verbesserungsvorschläge bzw. Kritikpunkte zu äussern, wenn danach ein persönlicher Angriff kommt?)



    Da ich ja so gerne konstruktive Kritik mag, habe ich deinen Text Crash mal kurz in eine konstruktive Kritik umgewandelt (auch wenn nicht ganz in so gutem Deutsch wie deinem crash & Siehst du gleiche Aussage, viel freundlicher formuliert):


    So, ich hoffe ich konnte Helfen, falls Fragen offen sind, einfach fragen.
    Auch hoffe ich, ich bin niemanem zu nahe getreten, auch wenn dies offensichtlich der Fall war bei meiner letzten Antwort.


    MFG mit freundlichen Grüssen, die Welt liegt uns zu Füssen

    Das ist ja schlimmer als erwartet. Nachdem ich Fuffels Beitrag gelesen habe.
    Das war damals noch besser, aber die Moderation ist ganz im Ernst auch einer der Gründe, wieso ich so lange inaktiv war und es wahrscheinlich auch bleiben werde. (Mal abgesehen davon, das ich mitlerweile mit Gaming nichts mehr am Hut habe, mit Ausnahme der Wartung von Servern).


    Was ich aber noch hinzuzufügen habe ist, das ich etwas komisch finde:
    Ich habe jetzt mindestens drei Moderatorenwahlen gesehen und mir ist jetzt folgende Frage durch den Kopf: "Wieso werden diejenigen, die von der Moderation nominiert worden sind immer gewählt?"
    Ich habe die Aussage von Fuffel nicht überprüft, jedoch nehme nehme ich mal an, dass sie wahr ist. In diesem Falle konkludiert sich folgende Frage für mich: "Wieso braucht es mehr Moderatoren? Müssen sie sich selbst moderieren?"



    Was sicher ist, ist das [lexicon]Zwerg[/lexicon] seine Community einigen muss und mehr Channels auf [lexicon]Discord[/lexicon] nützen hier sicherlich nicht viel.
    Was die Aktivität vom [lexicon]Discord[/lexicon] beurteilen kann, muss ich sagen, ich kenne einen [lexicon]Discord[/lexicon], der hat sehr viel Aktivität und alle führen nur ihren Smalltalk in einem Channel. Wieso ist dies nicht bei [lexicon]Zwerg[/lexicon] so? Gute Frage, die Antwort lässt sich sicherlich finden, aber dazu muss der Wille da sein.



    Ich denke mal ein guter Anfang wäre tatsächlich für alle, das [lexicon]Zwerg[/lexicon] selbst mehr Aktivität zeigt. Und dies auch den Viewern sagt. (vgl. über eine Woche nichts los auf seinem Profil, und ansonsten nur "Termin XY erstellt")





    Ich entschuldige mich mal bei allen, die sich hier angegriffen fühlen, es ist nicht persönlich gemeint, sondern soll helfen die Aktivität zu steigern.

    Halllo zusammen


    Ich denke ich habe folgende Verbesserungsvorschläge und Gedankenansätze für euch (auch wenn ich wohl oder übel eine der Karteileichen bin') :

    • App, wie @Saber5 bereits gesagt hat
    • Ein grosses Communityprojekt, welches nur über das Forum läuft, jedoch durch den @ZwergTube im [lexicon]LP[/lexicon] &/[lexicon]Stream[/lexicon] angepriesen wird (Also das Spiel wird im Forum alles organisiert) (Es wird jedoch ein bekanntes Spiel benötigt, unter Umständen mit einem eigenen Server. Auf jeden Fall sollten es 30% besitzen)
    • Der Communityzusammenhalt sollte wachsen, da wie ich den Eindruck habe die meisten hier sind, weil sie Spass an den LPs und [lexicon]streams[/lexicon] haben.
    • Alternativ zur App würde sich vielleicht eine Implememtierung des Livefeeds des Forums auf einen Telegramkanal auch noch lohnen. (Für diejenigen, die Telegram nicht kennen: Telegram ist eine Alternative zu Whatsapp und bietet eine API, welche es ermöglicht, dass sowas möglich ist.)
    • Ich weiss nicht, was aktuell auf dem [lexicon]Discord[/lexicon] los ist, aber vor gut einem Jahr hat [lexicon]Discord[/lexicon] halt dem Forum noch den Rang abgelaufen, was wahrscheinlich die Forumsaktivität nicht gerade positiv beeinflusst hat. --> Das Forum muss eine Art wie Pflicht sein, und nicht einfach eine Vervollständigung von [lexicon]Discord[/lexicon] sein. Es müsste so sein, dass obiges Projekt nur über das Forum läuft.
    • Auch ist es mühsam immer wieder das Forum aufzumachen, und danach Festzustellen, es sei nichts los.... (kleiner Vergleich, ich war jetzt mindestens ein halbes Jahr wenn nicht 3/4 Jahr nicht hier und es gab gerade mal 4 "Aktuelle Informationen", 2 "Community News" und dann noch 77 weitere Benachrichtigungen im Forum, was so etwa heisst, dass alle zwei bis 4 Tage im Schnitt ein neuer Thread aufgemacht worden ist. Da lohnt es sich doch im Schnitt einmal die Woche das Forum aufzumachen, oder nicht?)


    Ich hoffe ich konnte helfen. Es gilt aber für alles: "errare humanum est"
    Grüsse aus der Schweiz...

    Hallo @Yukico


    Ich habe mal kurz Google angeworfen, da ich mich mit Servern ein bisschen Auskenne, gemäss Wikipedia sind solche Server illegal. (15.1.18 20:48 https://de.wikipedia.org/wiki/Fly_for_Fun#Server)


    Falls du trotzdem versuchen wirst, hab ich eine Anleitung rausgesucht: http://visihow.com/Create_Flyff_private_game_server
    Ungeprüft und nur kurz überflogen, aber gemäss dem, was man braucht, brauchst du noch irgendeinen "Resource Hacker" keine Ahnung was das ist, aber es hört sich nicht legal an...

    Grüezi mitenand... :P


    Die Frage ist nicht, ob diese Leute nicht schon ungeeignet sind, denn wer a) wirklich Moderator werden will, der hat sich auch schon im Forum angemeldet und sich hier gemeldet, die Homepage steht ja schliesslich unter jedem Video... b) gebe ICH dieser Person weniger bis gar keine Chance, wenn sie gerade einen neuen Account erstellt hat, denn diese Person ist somit wahrscheinlich relativ unbekannt.


    Natürlich hätten sie sich nominieren sollen, da gebe ich euch Recht, aber so motiviert scheinen sie ja nicht zu sein...

    Damit du @Lippo92 und der Rest der Moderatoren ( @Wilder 1998 ) und natürlich [lexicon]Zwerg[/lexicon], die Übersicht nicht verliehrt, habe ich rasch mal alle Beiträge durchgelesen und die Nominierungen zusammengefasst...


    Ich nominiere @crash für die Wahl zum Moderator.

    Ich bewerbe mich dann mal hiermiet auf den neuen Moderatorposten

    Und zum Schluss noch, dass sich @Fuffel nicht bewirbt:


    Ich selber bewerbe mich bewusst nicht um diesen Posten, denn ich selbst weiß nicht vorherzusagen, ob ich es zeitlich leisten kann.


    Dies, da ich ja Grund für den Spam war :P


    Na ja, die Community und das Forum leben doch von solchen Diskussionen, oder? Und klar, ich weiß, dass ist jetzt Salz in die Wunde, aber Du siehst, auch diese sehr angeregte, informative Diskussion wird nicht in einem [lexicon]VIP[/lexicon]-only Board

    Stimmt, die Community lebt von solchen Disskussionen... :P
    Um ein bisschen mehr Salz zu verweden: Darf ich mal die aktiven Mitglieder dieser Disskusion in Relation der WebSubs stellen? ohne [lexicon]Zwerg[/lexicon] sind es 50 % VIPs... Und du hattest ja keine Wahl, ob diese Disskussion in einem [lexicon]VIP[/lexicon]-only Board ausgetragen wird, oder schon? Müssten da die ohne [lexicon]VIP[/lexicon]-Status noch etwas erfahren, wie vorherbefragungen?
    Und bevor alle auf mir loshacken, nehmt es mit einer Runde Humor & ein bisschen darüber nachdenken...



    Oder sollen jetzt alle VIPs ihre Unterstützung für unseren [lexicon]Zwerg[/lexicon] fallen lassen, um die Community zusammen zu halten?

    Das habe ich nie gefordert und sollte auch nicht das Ziel sein. Mein Ziel steht weiter unten :P

    stelle ich jetzt Spaßeshalber einfach mal eine weite Auslegung von Art. 3 Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland gegenüber.

    Ich nehme mal Spasseshalber an das ist der Minderheitenschutz, oder?


    Allerdings wäre auch der kategorische Ausschluss von VIPs für diesen Posten sicherlich nicht im Sinne einer geeinten Community. Denn letztlich sind auch VIPs nur Community-Mitglieder, die den [lexicon]Zwerg[/lexicon] gerne zocken sehen. Oder?

    Da hast du in beiden Punkten recht. Es war von meiner Seite auch nur ein Gedanke...



    Andererseits allerdings: Ich lese jeden Tag das Forum, ich lese jeden Tag alle Kanäle im [lexicon]Discord[/lexicon], auch außerhalb des [lexicon]VIP[/lexicon] und ich bin in fast jedem [lexicon]Stream[/lexicon] im Chat dabei. Aber all Deine Ausführungen hier in diesem Thread sind bislang das einzige Contra-[lexicon]VIP[/lexicon]/WebSub was ich bisher gelesen habe. Da stellt sich mir schon die Frage, sprichst Du hier wirklich für die Kern-Community oder doch eher nur für Dich?

    Das glaube ich dir sofort, da ich alles selbst auch lese :P
    Ich habe aber auch nie behauptet, dass ich a) die Weisheit mit Löfeln gefressen habe (hätte ich zwar gerne, aber das ist ein anderes Thema) b) dass ich für die irgendjemanden Spreche.
    Erläuterung zu b) (a ist ja selbsterklärend): Ich weiss nicht, ob noch jemand so denkt wie ich, ich wollte nur zum Denken anstossen, da ich gerne solche Sachen beobachte. Denn wenn ich anfange zu behaupten, dass ich für jemanden spreche nicht alle meine Gedankengänge verstehen. (Beispiel in der Schule von Prüfungenverschieben, habe mit Management lieber die Prüfung nach einer Exkursion als in einer schon vollen Woche). Auch wenn ich mich zitieren darf, bin ich selbst schon weit weg von der Community, aufgrund von fehlenden Gemeinsamkeiten. Somit spreche ich im Fazit primär nur für meine Beobachtungen.




    Wie dem auch sei. Wohin der [lexicon]VIP[/lexicon] / WebSub und Co gehen sollen, liegt einzig bei unserem [lexicon]Zwerg[/lexicon], der diese Möglichkeiten überhaupt erst geschaffen hat und der sie bislang lenkt. Anders ausgedrückt: Ungeachtet meiner obigen Ausführungen zu meiner [lexicon]VIP[/lexicon]-Motivation: Ganz grundlegend, warum bin ich [lexicon]VIP[/lexicon] geworden? Weil es geht! Weil [lexicon]Zwerg[/lexicon] es überhaupt ermöglicht hat. Und wie es damit weiter geht, ist einzig Zwergs Entscheidung.


    Stimmt, beides, aber ich hoffe mal nicht in eine negative Richtung...





    Und eines sollte die gesamte Community, [lexicon]VIP[/lexicon] wie Non-[lexicon]VIP[/lexicon] nie aus den Augen verlieren: Ohne [lexicon]Zwerg[/lexicon] gäbe es diese Community gar nicht.

    Diese Aussage gefällt mir, jedoch streice doch alles nach dem Komma bis zum Doppelpunkt, schafft mehr Einheit.




    Und von daher ist diese ganze Diskussion hier, so angeregt und informativ sie auch sein mag, eigentlich sinnfrei.

    Da hast du je nach Ziel der Disskussionspartner recht. Ich habe für meinen Teil mein Ziel erreicht, und du @Fuffel?

    Allerdings kapier ich nicht wirklich, was ich 6:57 Uhr getan habe, dass so prägend für dich war @Malcom. Abgesehen davon, dass ich nicht beabsichtitg habe oder hatte und jemals werde, irgendwem irgendetwas in meiner Sicht heraus zu überzeugen (kann man das wort so nutzen, mir fällt kein anderes ein). Ich schätze die Meinung/Ansichten von jedem, auch wenn sie nicht meiner entsprechen. Und wenn ich was nicht kapiere, dann frag ich nach Insbesondere da ich die Königin der Missverständnisse bin (liegt durchaus auch an meinen langen schwaffeligen Romanen) und mir daher lieber erstmal alle Seiten anhöre, bevor ich ein falsches Bild zeichne. Und manches darf einfach nicht im leisen Kämmerlein ungehört bleiben, da es uns alle betrifft. Früher oder später.

    Um diese Zeit kam die Mail ein, dass du eine neue Konversation mit mir erröffnet hast.... Finde ich aber eine sehr gute Lebenseinstellung....

    Hi


    Ich hab mit deiner Reaktion gerechnet @Fuffel & Danke für die Reaktion... :)

    Warst Du mal im [lexicon]VIP[/lexicon]-Kanal? VIPs gibt es nicht so viele. Und die schreiben da auch nicht so viel. Die letzte lange Diskussion, die ich dort geführt habe, war mit Crash und das Thema war "Muskelkater". Ob das jetzt wirklich besser im Beginner-Kanal oder der Diskussion-1 aufgehoben gewesen wäre? Keine Ahnung.

    Ich bekomme tatsächlich die Benachrichtigung für den Youtube-[lexicon]VIP[/lexicon] Channel auf [lexicon]Discord[/lexicon]. Und lese ihn auch mit... Ich habe nicht diese Diskussion über Muskelkater gemeint, aber bevor ich noch weiter aufgehängt werde:
    Als erstes: Ich habe jetzt keine exakten Daten , aber es gab mal a) tatsächlich eine Umfrage im [lexicon]VIP[/lexicon]-Channel, wenn ich mich recht errinnere b) Meine Worte waren:

    Dies treibt meines Erachtens einen offensichtlichen Keil in die Community, da diese paar Personen miteinander schreiben, und damit absichtlich einen grossen Teil der Community ausgrenzen.

    Ich meinte damit das Prinzip, ob ich jetzt meinen Senf dazugeben will oder nicht, bleibe dahingestellt. Ich präzisiere die mich gern, was ich mit dem Abgehoben meinte:
    Mit abgehoben meinte ich, dass sich ein Teil der VIPs absichtlich vom Rest unterscheiden wollen. Da diese Formulierung noch ein bisschen Lücken aufweisst, möchte ich sie ein bisschen Präzisieren. Ich meinte damit nicht abgehoben im herkömmlichen Sinn. Ich meinte damit, dass es unter Umständen so rüber kommen könnte, dass die VIPs hier durch den Besitz und Gebrauch des eigenen Channels sich sofort vom Rest unterscheiden und dies offensichtlich ist.



    Du schreibst, Du warst lange nicht mehr auf Youtube. Wie lange nicht mehr? Hast Du die Probleme Mitte des Jahres auf Youtube mitbekommen? Youtube-Bot, Flags auf Videos, sie seien Werbeunfreundlich, wodurch sie nicht mehr monetarisiert werden. Zu der Zeit bekam der [lexicon]VIP[/lexicon] eine besondere Bedeutung für unseren [lexicon]Zwerg[/lexicon], weil VIPs eine wesentlich verlässlichere Einnahmequelle sind, als Videos, von denen Du nie weißt, ob sie noch werbefreundlich klassifiziert und monetarisiert werden.

    Stimmt, ich habe geschrieben, dass ich lange nicht mehr auf Youtube war, dies aus persönlichen Gründen, aber ich habe tatsächlich von den Problemen auch mitbekommen und auf dem [lexicon]Discord[/lexicon] sogar nachgefragt, was es jetzt genau ist. Um deine Frage zu beantworten etwa seit Februar 2017 war ich nicht mehr regelmässit auf Youtube aktiv.
    Diese Bedeutungszunahme hab ich damals mit schrecken verfolgt, denn ich hatte Angst, dass eine ZweiklassenCommunity sich entwickelt. (Ob diese Angst berechtigt sei, darüber lässt sich erst in der Zukunft etwas darüber sagen). Aber ich muss sagen, als Wirtschaftsgymnasiast, diese Entwicklung ist verständlich.

    Fakt ist, [lexicon]der Zwerg[/lexicon] hat regelmäßige Kosten, und zwar nicht wenige, dafür, die Community mit kostenlosem Content zu unterhalten. 21845 Leute haben ihn aktuell abonniert. Nicht mal 0,1% davon sind [lexicon]VIP[/lexicon]. Wie viele VIPs sind wir jetzt? Irgendwas um die 10? Ich denke, es dürften gerne mehr sein. Und denen will und vielleicht auch muss unser [lexicon]Zwerg[/lexicon] eben etwas bieten.


    Mir persönlich ist das ganze drum herum ziemlich egal. Ich bin nicht [lexicon]VIP[/lexicon] weil ich mit dem [lexicon]Zwerg[/lexicon] zocken will. Ich bin nicht [lexicon]VIP[/lexicon] weil es einen eigenen [lexicon]Discord[/lexicon]-Kanal oder eine eigene Sektion im Forum gibt. Und erst recht bin ich nicht [lexicon]VIP[/lexicon], weil ich auf Give-Aways scharf bin. Ich bin [lexicon]VIP[/lexicon] weil mir seine Inhalte gefallen. Zahlreiche Spiele habe ich erst durch ihn kennen und lieben gelernt. Wenn ich abends nach Hause komme, freue ich mich auf seine Videos und seinen [lexicon]Stream[/lexicon]. Und ich persönlich finde es nur gerecht, dafür auch etwas zu bezahlen. Video on Demand müsste ich auch bezahlen, würden mich denn abends Spielfilme begeistern. Tun sie aber nicht. Mich begeistert unser [lexicon]Zwerg[/lexicon]. Jeden Abend aufs Neue. Aber damit stehen ich und eine handvoll andere VIPs wohl ziemlich alleine.

    Zu den regelmässigen Kosten, ich stimme dir da zu, dass diese Vorhanden sind. Auch finde ich deinen Handlungshintergrund sehr ehrenvoll und gut, aus welchem Grund du dir Web Sup's gekauft hast...
    Du hast recht, [lexicon]Zwerg[/lexicon] muss etwas seinen VIPs bieten, aber die Frage ist, wieviel, denn ansonsten könnten wir bald hier bei einigen grösseren Youtubern enden, wo der Druck einfach da ist, dass sich jeder so einen Status holen muss...
    Ich möchte deinen Handlungsantrieb einmal ein bisschen als Referenz nehmen und eine abstrakte Frage stellen: Wenn jeder so wie du denkt, wieso gibt es denn überhaupt noch diese Gegenleistung?
    Für mich ist die offensichtliche Antwort: Nicht jeder denkt so. Und wenn man da die Balance nicht hat, dann ist man in einem Teufelskreis. Nämlich, mehr VIPs führt dann zu höheren Preisen, frei nach dem Prinzip von Angebot und Nachfrage. Und dies führt dann wiederum nach dem gleichen Prinzip zu mehr Zückerchen...
    Jedoch stelle ich die Frage, wo ist die Balance und ab wann gilt die [lexicon]VIP[/lexicon] Gesellschaft als eigene Community...



    Sind wir deshalb abgehoben? Sag Du es mir. Ich für meinen Teil sehe uns alle ebenso als Teil der Community, wie alle anderen auch. Wir schreiben im [lexicon]Discord[/lexicon] auf allen Kanälen, igeln uns hier im Forum eben nicht im WebSub-Bereich ein und im [lexicon]Stream[/lexicon] schreiben wir auch mit allen und für alle.

    Ich habe oben schon viel darüber geschrieben, werde meine Antwort aber jetzt genau präzisieren: Ihr seid nicht abgehoben. Ich wollte einfach darauf aufmerksam machen, und darauf hinweisen, dass es schnell dort enden kann und je nach Massstab und wie man es auffasst ist es jetzt schon ein bisschen abgehoben, dies bereits aufgrund des eigenen [lexicon]Discord[/lexicon]-Kanals.



    Und was die von Dir erwähnte, offensichtliche Bevorzugung angeht: Ich habe mir diese nicht gewünscht, für mich war sie keine Bedingung für meinen [lexicon]VIP[/lexicon], ich nutze sie nicht und ich will hier auch kein [lexicon]Mod[/lexicon] werden. Trotzdem unterstütze ich Zwergs Nominierung von Crash für den Moderator-Posten, die aber rein gar nichts damit zu tun hat, dass die gute Crash hier [lexicon]VIP[/lexicon] ist. Sie war auch lange vorher schon die gute Seele der Community - das müsste Dir auch ohne [lexicon]VIP[/lexicon] schon lange aufgefallen sein.

    Und genau diese Bevorzugung könnte relativ schnell umschlagen in einen Druck auf alle Mitglieder. Denn je mehr diese Bevorzugung gewollt ist, desto eher wird sie gekauft.
    Ich möchte mal ein kleines Beispiel von mir geben:
    Früher als ich noch gezockt habe, da habe ich mir um alles gewünscht auch mal mit [lexicon]Zwerg[/lexicon] zu zocken, aber damals gab es erstens dies noch nicht und zweitens hätte ich es mir nicht leisten können, da ich immer mit meinem Taschengeld auf 0 rausgekommen bin, geschweige denn, dass ich die Games oder die Zeit dafür hatte.
    Ich glaube , dass du jetzt das Problem siehst, wenn die Nachfrage zu gross ist, kann der Preis gegen oben unbegrenzt sein. aber auch, der Druck den Web Sub anzuschaffen ist gigantisch.


    Ich muss jetzt ehrlich gesagt sagen, @crash hat mich heute morgen um 6:57 tatsächlich überzeugt, dass sie die für diesen Posten geeignet sei.


    Ich habe die einzelnen User nicht verfolgt, aber ich kann tatsächlich sagen, crash hat sich mühe gegeben, ein bisschen Schwung in die Community zu bringen im Forum. zwar zum Teil erfolgsfrei, aber der Wille zählt.


    Aber etwas müsstest du mir bitte noch erläutern @Fuffel, wieso du dich jetzt auf meinen nicht [lexicon]VIP[/lexicon] Status im letzten Satzt beziehst .

    Vielen Dank crash


    Gern geschehen, hat mich gefreut mit dir zu schreiben :P.


    Ich möchte als erstes meinen Blickwinkel darstellen, damit meine Gedanken mehr nachvollziehbar sind. Ich bin selbst weit entfernt von der Kerncommunity, da ich selbst nicht mehr besonders viel mit Gaming zu tun habe, und in letzter Zeit bin ich fast nicht mehr auf Youtube unterwegs, und wenn dann nur um neue Songs für meine Playslist zu finden...


    Aber zurück zum Thema:


    Sind wir nicht alle Community, ganz gleich ob sub/[lexicon]vip[/lexicon]/spende oder einfach stiller Zuschauer/Leser?


    Und weshalb haben die subs mit der (Kern-)Community nichts mehr gemein?


    Ich fange mal ganz hinten an, dort ist es einfacher....


    Diese Frage beantworte ich am Besten indem ich mal anhand von 2-4 Beispielen aufzeige, in der meines Erachtens einen Keil in die Community getrieben wird und diese kurz erläutere. Und bevor sich jemand angegriffen fühlt, es ist eine Generalisierung, aber wie crash gesagt hat, es kommt darauf an, wie sich der einzelne Web Sub verhält.

    • Ein Teil der Websubs grenzt sich zum Teil ein bisschen ab. (wirkt u.U. auch abgehoben)
      Ich möchte diese Aussage am besten untermahlen mit dem Beispiel von [lexicon]Discord[/lexicon], dort gibt es seit einiger Zeit einen eigenen Channel für Web subs, welcher rege genutzt wird. Damit möchte ich sagen, dass man sich ausgegrenzt fühlen kann, wenn die Web subs untereinander schreiben können. Dies sind in der Regel nur ungefähr 3-4 Personen. Dies treibt meines Erachtens einen offensichtlichen Keil in die Community, da diese paar Personen miteinander schreiben, und damit absichtlich einen grossen Teil der Community ausgrenzen.
      Ob ich meinen Senf jetzt zum teil auch noch dazugeben möchte bleibe dahingestellt, aber spätestens wenn in diesem Channel darüber diskutiert wird, ob etwas passieren soll, was die ganze Community betrifft, geht es meiner Meinung nach zuweit.
    • Dieses Argument betrifft mich zwar gar nicht, aber letztens durfte ein Web Sub mit [lexicon]Zwerg[/lexicon] zocken. Vielleicht interpretiere ich das falsch, aber ich möchte die Gegenargumente gegen die Bevorzugung durchgehen. Meines Wissens nach waren nicht alle eingeladen, sondern nur dieser eine/ bzw. alle Web Subs.
      Hier ist die Bevorzugung glaube ich offensichtlich und bedarf keiner weiteren Erläuterungen mehr.
    • Die Giveaways. Hier muss ich noch den Kommentar abgeben: Ich will keine Giveaways mehr, da ich keinen nutzen daraus ziehen kann. Aber nun zum Thema:
      Bei den Giveaways war es mal so, wenn ich mich recht erinnere, dass die Websubs alle bevorzugt worden sind, und eine höhere Gewinnchance hatten als die restliche Community.
    • Und um noch ein bisschen in der Vergangenheit zu wühlen: Es gab mal eine Zeit lang, da durften nur die Web Subs [lexicon]Zwerg[/lexicon] Fanpost schicken, da die Addresse nur in den Web Subs Bereichen im Forum veröffentlicht war.

    Um ein Fazit über die 4 Punkte zu ziehen, Argument 1 und 2 machen den Eindruck, dass [lexicon]Zwerg[/lexicon] näher an den Websubs ist, als an denn Personen ohne Websub.


    Und um nun auf die beiden Fragen zurückzukommen:
    Wir sind irgendwie alle Community da hast du crash natürlich recht, aber diese Community trägt einen Keil in sich, welcher in den obigen 4 Beispielen ersichtlich ist.


    Zu sagen, die Websubs haben nichts mehr gemein mit der Community ist falsch, aber es ist auch nicht richtig, zu sagen, dass wir alle eine Community sind, da wir eine offensichtliche Zweiklassengesellschaft (bzw. Zweiklassencommunity) sind, nämlich die Web Subs und der Rest.



    Es ist eher eine persönliche Entscheidung, ob ich aktiv bin oder ob ich den tollen Content unterstützen möchte mit einem Dankeschön Taler, insbesondere auf die Tatsache bedacht, dass man für jede Form der Unterhaltung zu zahlen hat und in Verbindung mit gesetzlichen Auflagen für Schrott den man nicht sehen will

    Da hast du komplett recht, und ich muss trotz meiner obigen Argumente, und der Gedanke von [lexicon]Zwerg[/lexicon] ist auch nicht falsch, dass man den Websubs eine zusätzliche Gegenleistung bringen muss, da die Web Subs in ein "Gratis"Produkt inverstieren. Und die Frage hast du @ZwergTube auch zum Teil gut beantwortet, jedoch sollte es eine Grenze geben, für diese Zückerchen. Wie zum bespiel, denke ist ist die Bevorzugung unter Punkt 3 die Giveaways ausreichend.

    Daher durchaus die Frage was ist eine Kerncommunity?

    Diese Frage ist gut, und ich möchte sie mal kurz erläutern. Eigentlich wie der Name schon sagt, ist dies der Teil der Community, welcher den Grundbaustein der Community ist, bzw. welcher bei allem dabei ist, und mit dem alle Kontakt haben und es mit ihm gut haben. Halt der Innerste Teil der Community. Damit meine ich nicht irgendwelche Moderatoren, oder sonstige Funktionäre. Also irgendwie der innerste Teil und auch die Mehrheit....


    Ich leite aus dieser Frage mal auf die nächste offensichtliche Frage ab:
    Was ist hier die Kerncommunity?
    Und meine für mich erschreckende Antwortist hierbei:
    Ich weiss es nicht mehr...

    Hallo zurück.... ;)


    Ich formuliere mal meine Meinung zu diesem Thema:
    Ich finde deinen Ansatz sehr interessant, und muss nach längerem überlegen sagen, es hat was daran.
    Ich war jetzt aus privaten Gründen in letzter Zeit auch nicht aktiv auf dem [lexicon]Teamspeak[/lexicon], aber ich immer wieder wenn ich schaue, ist er ziemlich lehr. thinking Was ein Zufall sein könnte, aber auch deine Theorie unterstützen kann.
    Ich denke, aber auch dass [lexicon]Discord[/lexicon] den Vorteil bringt, dass alle hier einfacher miteinander schreiben können. Aber habe ich selbst nicht viele Leute gesehen, die dennDiscord Sprachchat genutzt haben gesehen.
    Aus diesen Gründen denke ich nicht, dass sich die Community trennt...
    Deshalb lässt sich auch beides Parallel laufen lassen...

    Die Frage ist, ob der Provider erlaubt, dass du, sagen wir mal, mehrere Tausend SMS in einer Sekunde/Minute verschickst...


    Wenn man das bei Whatsapp nimmt, dort gibt es mehrere Hacken aber auch Lösungen:
    wie du bereits gesagt hast, bei einem Sammelchat wird er sehr wahrscheinlich von allen stummgeschaltet... Die Lösung lautet aber Broadcastlisten, also dass jeder persönlich angeschrieben wird... aber nur eine Nachricht verschickt wird, dies mache ich auch manchmal aber nicht besonders häufig
    Ein Gruppenchat hätte natürlich auch wieder seine Vorteile, aber auch einen Nachteil, die Grösse ist Limitiert auf 256 Teilnehmer, und ich denke dass selbst unter Berücksichtigung von Punkt a) mehr als 256 haben. Hierauf lautet die Lösung alternative von Whatsapp: Telegram, dort kann man Gruppen mit bis zu 20000 mitglieder erstellen, was bis jetzt reichen sollte(ja ich weiss Zweg hat 21000, aber die Inaktiven abgezogen).
    Ich greife die Idee der Broadcastlisten nochmal auf, wenn wir bereits bei Telegram sind, dort würde sich ein Benachrichtigunsbot einfach machen lassen, den man dann Abbonieren kann.

    Von daher sähe ich ein entsprechendes Hilfebrett schon als Bereicherung für das Forum an - und mal ehrlich: Ein zusätzliches Brett hier frisst kein Brot und eine zusätzlichen, administrativen Aufwand sehe ich da jetzt auch nicht. Ansonsten gehe ich mit Dir konform, wäre eine Umbenennung des Hardware-Brettes auch eine mögliche Lösung.

    Also ich muss dazu sagen, mit es "frisst kein Brot" ist meines Erachtens nicht ganz korrekt, denn wenn wir 100 "Bretter" haben, dann ist es nicht mehr übersichtlich, und wenn wir die aktuelle Grösse des Forums berücksichtigen, muss ich sagen, dass es jetzt schon relativ gross ist und unter Umständen zu mehr Unübersichtlichkeit führt als wir uns wünschen. Ich spreche da aus Erfahrung ich war mal in einem Hardwareforum unterwegs und musste da ewigs suchen, in was jetzt mein Thema passt, dies lässt sich an folgendem rein Hypothetischen Fall veranschaulichen: Eine Person X hat ein Problem mit ihrer Hardware, und überlegt sich jetzt ob diese Person es reparieren soll oder ersetzten. Dieser Fall ist also somit ein Teil der Hardware aber auch ein Teil von Hilfe.
    --> Es ist ein Teil von Hardware, da diese Person sich überlegt eine neue Hardware anzuschaffen und deshalb eindeutig Kaufberatung will. Es ist aber auch ein Teil von Hilfe, da diese Person X ja auch Hilfe in der Reparatur will.


    Aus diesen Gründen finde ich die Umbenennung des Hardware Boards die bessere Option. Alleine der Übersicht wegen.


    Zu deinen anderen Punken: Da gebe ich dir Recht, sowas würde schon der Übersicht dienen, besonders wiederkehrende Fragen. Nur sehe ich (ja ich bin ein bisschen Pessimistisch) ein Problem, der [lexicon]Discord[/lexicon] ist aktiver, und aber auch auf dem [lexicon]Discord[/lexicon] wird schneller gefragt. Aus diesem Grund würde sich die Frage stellen, ist die Nachfrage da nach einem Board hier im Forum? Um ein abstrakteres Beispiel zu bringen: Wenn der Kunde Y eine Bohrmaschine will, mit der er das Loch bohren kann und die Bohrmaschine einmal im Jahr braucht(in unserem Fall Hilfe/Informationen), kannst du ihm vielleicht schon noch probieren eine viel bessere Bohrmaschine zu verkaufen, aber er wird es wohl oder übel nicht machen, denn was will er mit einer viel stärkeren Bohrmaschine?


    Falls wir also deine Überlegung zu Ende denken, würde es perfekt funktionieren, falls man alle die auf dem [lexicon]Discord[/lexicon] nach Hilfe fragen ins Forum verweist.

    Hi


    Ich weiss zwar nicht den "gegebenem Anlass" aber ich muss da leider widersprechen. Denn zum einen, wie die Themen "700 Euro PC konfiguration" oder aber auch das Thema: "AMD Prozessor übertakten" dies machen, haben wir einen "Hardware" Bereich (im internen Community Bereich), der wahrscheinlich dafür bestimmt ist, dem zu dienen.


    Und andererseits, ist auf dem #Hilfe channel auf [lexicon]Discord[/lexicon] sowas von tote Hose, um genau zu sein, gab es fast kein Nachrichten, darin. Was auf zweifache Weise interpretiert werden kann, nämlich dass einfach alles mit den Computern etc. in Ordnung ist, und andererseits, dass es niemand weiss, dass es diesen Channel gibt... Mein Favorit ist, dass alles in Ordnung ist....


    Trotz den Obenstehenden Argumenten, finde ich den Vorschlag nicht schlecht, und möchte ihn deshalb von meiner Seite aus aufgreifen und was vorschlagen... Mein Vorschlag ist eine Umbenennung des Hardware Boards in "Hardware & Software (Hilfe)".