ParadieSong tritt zurück - Auf Wiedersehen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ParadieSong tritt zurück - Auf Wiedersehen

      Hallo alle zusammen,

      ich melde mich heute bei euch, um euch mitzuteilen, dass ich die Arbeit als Moderator niederlegen werde aus persönlichen Gründen.

      Ich hab mit dieser Entscheidung schon lange gehadert. Seit einem Jahr ganz locker, seitdem ich auch als Zuschauer die Lust verloren habe mir noch Videos anzuschauen.
      Da es immer irgendwie derselbe Content blieb. Ich hab mir nach dem Planetzoo Stream einfach eine Pause eingeräumt, weil da der Zeitpunkt kam, dass ich gemerkt habe. Ich kann das nicht mehr ertragen.

      Nun kam gestern/heute der letzte Schubs zu sagen: Nein ich kann nicht Mod bleiben. Nicht hier. Nicht so. Nicht unter diesen Bedingungen. Nicht wenn man sich wie ein Alien unter dem restlichen Team fühlt,
      weil man sich auf der Seite der Community sieht.
      Und Probleme, Sorgen, Ängste und Meinungen die schon lange in der Community brodeln auf Gedeih und Verderb nicht sehen will oder sich nicht damit auseinandersetzen kann.
      Es wird nicht reagiert wenn Leute, wegen Mod-Mobbing den Server verlassen. Es wird nicht reagiert wenn Mods Leute rauswerfen und unschuldig erklären ich wars nicht, wobei das System es schwarz auf weiß zeigt.
      Es wird nicht reagiert, wenn Zuschauer bemängeln, dass einfach zu viel gelöscht wird. Ein wir justieren den Bot, ist nicht zwangsweise das Problem.

      Und dann als Mod, der die Sorgen und Ängste der Community nachvollziehen kann, dann auf der eigenen Seite zu lesen, dass man darüber genervt ist was für alte kamellen auf dem tisch liegen oder schlimmer,
      gerade weil es von dieser Person kommt nur aufstöhnt und taktisch agiert um weiteren Zündstoff zu entfernen bis die andere Pertei resigniert, weil eben nicht zugehört wird, anstatt sich wirklich mit der Community auseinanderzusetzen.
      Ja dann kann meinen Auftrag nicht erfüllen.
      WEIL ein Moderator ist ein Bindeglied zwischen Community und Youtuber. Wenn aber der Mod geschweige der Youtuber gar kein Interesse hat an den Belangen seiner Community, dann braucht man weder Mods noch eine Community.
      Dann ist das alles einfach sinnfrei und daher sehe ich nicht nur die Mods als überflüssig an, sondern insbesondere mich. Ich empfinde mich immerhin als Communitymod.

      Erschwerend kommt hinzu, dass aufgrund meiner Denkweise (Communitymod) war ich von Anfang an nicht wirklich erwünscht seitens meiner Kollegen. Das Zwerg für mich gestimmt hat, hat vielleicht auch das Ergebnis beeinflusst.
      Keiner kann es wirklich sagen und vielleicht hätte Skef besser ins Team gepasst und die Befürchtungen, dass ich ihnen in die Quere komme, wären auch nicht erfüllt worden.
      So wären Sachen wie das Meow nie diskutiert worden im Team, weil Zwerg nie Kenntnis erlangt hätte. So wären manche Kicks, Mobbings und Stimmungsmachen nie aufgeklärt worden.
      Immerhin gibts nur wenige Menschen die einen Youtuber belästigen wollen und sich dann lieber erstmal an einen Mod wenden. Wenn dieser überhaupt erreichbar ist. Nicht jeder hat eine offene Tür.

      Ich bin kein heiliger, um himmels willen. Ich habe jedoch immer begründet wieso ich so entschieden habe. Anfangs habe ich sogar im Chat versucht jeden alles zu erklären. Aber das geht leider auf dauer nicht.
      Ich habe auch dem Team gegenüber mitgeteilt, wenn ich einer Person zum Beispiel keinen Zugang zur Zwergarmee geben werde, aber immer auch erklärt wieso.
      Es gab Momente da wurde ich vollkommen überrascht. Ich erinnere mich daran, als ich Politik und Religion im Discord gelöscht habe und darum bat dies nicht mehr zu diskutieren, da es nicht erwünscht wäre.
      Es gab heftigen Shitstorm darauf und zum ersten Mal war ich nicht sicher, ob damit nicht jegliche Kompetenz überschritten war. Immerhin war das eine persönliche Entscheidung aufgrund
      a) dass solche Diskussionen nie gut ausgingen und b) ich keine fachliche Kompetenz besitze um derartiges zu moderieren.
      Aber ich bekam zu 300% Rückendeckung von gesamten Mod/Zwergteam. Das ja überraschte mich positiv. Nie danach oder davor haben wir so eine Einheit verkörpert wie in diesem Fall.

      Versteht mich nicht falsch. Jeder hat seine Aufgabe im Modteam, jeder dort wo seine Stärken liegen. Jeder ist privat eine dufte Persönlichkeit. Aber nachdem Pippa immer öfters weg war
      und sogar unser Neuzugang sich anders entwickelt hat als ich es je für möglich hielt ist die Unbalance zu ungunsten der Community, in meiner Perspektive mittlerweile greifbar.
      Man könnte jetzt natürlich fragen, aber wieso gehst dann du, wenn du für die Community da sein willst., wenn du dich als Communitymod siehst.
      Ja ich verstehe eure Sorgen, Ängste, Befürchtungen und Wünsche. Nicht zuletzt, weil einige davon habe ich auch. Ganz besonders, wenn der Modstatus dann weg ist.
      Aber ich ertrag es nicht mehr. Ich fühlte mich von Anfang an zwischen den Stühlen und es wird nicht besser. Im Gegenteil. Ich fühl mich wie ein Alien und auch dass ich mittlerweile
      in einer anderen Community Fuß fasse, die ein Miteinander mit Ihrem Youtuber hat, die ich hier nie gesehen habe. Ist ein weiterer Grund den Schlussstrich zu ziehen.

      --------------- 29. Oktober 2019, 12:07 ---------------
      Ich mag naiv sein. Ich schaue immerhin nur kleine Youtuber, die familiär sind mit ihrer Community. Wo du dich echt fühlst. Wo die Moderatoren nicht löschen, weil du ein Tipp gegeben hast,
      sondern sich bedanken, dass du geholfen hast. Ich werde also nie wissen welche "dunklen" Wolken Moderatoren von großen Communities sich gegenüberstehen sehen, die sie dazu nötigen. Radikal zu sein.
      Ich denke jedoch der Moderator hat sich an den Youtuber anzupassen, nicht der Youtuber an den Moderator. Und so unverständlich das kling. Zwerg hat mit seinem jetztigen Team eine Wellenlänge gefunden
      und wenn nicht sogar sich verändert seit dem Tag an dem ich entschied, den Youtuber magst du und den willst du unterstützen.
      Diesen Zwerg habe ich aus meiner Sicht verloren. Aber vllt war ich auch geplendet - so als Zuschauer.
      Vielleicht ist es ein Muss die Sichtweise des Zuschauers als Mod zu verlieren. Aber ich habe vor kurzem (dank der neuen Community) erkannt, dass ich doch lieber Zuschauer bin. Der Spass daran hat mit anderen zu chatten.
      Egal um was und man auch keine Panik haben muss oder überlegen muss, kann ich das jetzt schreiben oder bin ich dann gesperrt.
      Ich will nicht lügen, aber mein Modstatus hat mich sehr oft davor beschützt von meinen Kollegen entfernt zu werden, wenn ich selbst nur zuschauer gewesen wäre. Spamkönigin der Herzen

      Ich sehe mich oder sah mich immer erst als Teil der Community und Zuschauer und erst dann als Moderator. Und zwar einer der die Belange der Community vertritt und eine vermittelnde Partei angehört.
      So ist es die Aufgabe eines Mods (meiner Meinung nach) wenn etwas schief läuft, es an Zwerg weiterzubringen oder die Stimmung zu beschreiben:
      Ich kann also nicht schreiben, wenn der gesamte Chat sich beschwert, dass alles gelöscht wird, das damit zu erklären mit naja die waren heute alle einfach sehr schwierig mit dem gespame.
      Da muss ich doch als Youtuber stutzig werden, sofern ich einen Blick in den Chat geworfen habe um zu sehen, es sind im groben alle da wie immer, und mich fragen wieso sind nach 20 streams ohne auffälligkeit plötzlich alle angeblich auffällig.
      Da stimmt doch was nicht.
      Aber manchmal hatte ich das Gefühl, dass nur ein toter chat ein guter chat sei. Nur sollte man nie vergessen, dass dies auch zu einer toten Community führen kann. Wenn nicht einmal in einem Livestream eine Interaktion mit den Zuschauern erwünscht ist.
      Natürlich ist man als Mod auch nur Mensch und hat seine eigenen Wünsche. Die laufen eventuell nicht immer mit denen der Zuschauer überein und so kommt es zu Entscheidungen, die möglicherweise mehr die Interessen des Mods vertreten, als dem anderen Zuschauer.
      Davor ist kein Mensch gefeit.

      Ein Zwerg kann die Belange des großen und ganzen nicht im Blick haben und es ist auch zeitlich unmöglich, dass jeder aus der Community bei Zwerg aufschlägt um zu sagen was "falsch" läuft.
      Unabhängig, dass die Zeit dafür gar nicht da ist. Nach Volltimejob noch den vollgepackten Youtubeplan, da bin ich schon nur ausgelaugt, wenn ich das höre.
      Daher gibt es Mods, die das Gesamtbild in einer Person abbilden und weitergeben und dafür sind sie auch da, in meiner Sichtweise.
      Doch wenn die Zuschauer a) nicht Kontakt aufnehmen können auf dem kleinen Weg, weil alle blockiert sind und b) Beiträge/Kommentare verschwinden, haben sie natürlich auch kein Vertrauen mehr auf irgendetwas , auch nichtauf ein Ticketsystem.
      Wer will denn garantieren, dass dies auch wirklich ankommt wo es hin soll und nicht vorher abgefangen wird.
      Wohin soll man sich wenden, wenn man rausgeworfen wurde und keinen Moderator erreichen kann und nichtmal eine Erklärung im Nachhinein passiert ist.
      Man sieht keine Resultate, dass man in irgendeiner weise gehört oder gesehen wurde. Im Gegenteil, sobald man sich rührt und Kritik äußert wird man unbequem. Steht auf der roten Liste und ist eine Person, der man auf keinen Fall zuhören wird.
      Und wenn mal was stattfindet, dann verschlossen. Niemand merkt ob sich wirklich was ändert.

      Der Blick hinter den Kulissen hat mir (wenn ich mir die letzte Zeit anschaue) nicht gut getan. Insbesondere nicht wie ich Zwerg mittlerweile als Zuschauer wahrnehme. Und vieles versteh ich auch nicht, weil wir sollten alle eine Community sein.
      Klar es gibt Leute mit denen kann man nicht. Klar hat man auch mal schlechte Tage. Aber es gibt ein Unterschied zu Ausrutschern oder System. Und letzteres hat keinerlei Konsequenzen.
      Und wenn man die Probleme von Zuschauern ganz objektiv verstehen kann, weil man sie selbst so empfindet und weiß, das andere dies vorher auch schon empfanden und egal wie oft man es kommuniziert, nichts angenommen wird und man dann irgendwie immer dasselbe liest
      - Och nee nicht schon wieder der und ich hab mal schnell taktisch agiert um die Diskussion zu beenden und ist alles alter Kaffee oder ich hab kein nerv für sowas -
      Dann tut es mir leid, aber dann ist man weit von mit der Community entfernt. Im Gegenteil, das ist ein gegen die Community. Denn es zeigt doch. Ich, nur ich zähle und was ich sage und was der Rest macht ist ohne Belang.
      Wenn Sorgen und Meinungen und Probleme der Community nicht gesehen werden wollen und man sie einfach abkanzelt nur weil die Person, die sich traut sich zu melden und das in einem Format wo man gehört werden muss, keine Person ist die man mag oder zuhören will. Und bereits Vorurteile hat.
      Dann würde ich mal behaupten Ziel verfehlt. Jeder erlebt das Zusammenspiel von Community-Mod als Zuschaue anders und auch das empfinden. Und wenn Zuschauer sagen es wird zuviel regelmentiert, heißt das nicht automatisch der Bot war es, der damit gemeint ist.
      Hier einfach dann zu argumentieren, sind schon Jahrzehnte da und deshalb kann es gar nicht falsch laufen, ist eine unkorrekte und einseitige Sichtweise. Gerade deshalb kann es falsch laufen, da klar ist, dass man mit allem durchkommt.

      --------------- 29. Oktober 2019, 12:08 ---------------
      Ich bin sicher nicht unfehlbar, habe viele Fehlentscheidungen getroffen, doch auch immer versucht zu begründen, wieso ich diese Entscheidung getroffen habe.
      Ich habe mich mit jedem in der Community einer konstruktiven Kritik und Diskussion (meist per PN) gestellt. Ich habe oftmals mich entschuldigt und begründet wieso ich diese Entscheidung getroffen habe. Und sicherlich kam nicht jede Linkentfernung super an.
      Durchaus auch welche dabei die hätten nicht weggemusst und sicher welche dabei, die besser weggehört hätten.
      Immerhin ist es manchmal eine reine Interpretationssache was genau ist jetzt Werbung was nicht und was gehört einfach nicht hier hin. Auch im Forum habe ich öfters um Änderungen von Titeln gebeten oder auch eingegriffen, da es für mich mehr eine Werbeveranstaltung glich.
      Ein Preis hat nichts im Titel verloren zum Beispiel.
      Aber auch hier sind Fehler unabdingbar. Doch positive wie negative Kritik sind dafür das beste Mittel um zu lernen. Wir alle unterliegen einem täglichen Lernprozess. So kann man nicht nur Schiene A fahren, weil man sie seit Jahrzehnten so fährt.
      Ich bin eine offene Tür Politik gefahren und sie wurde angenommen. So habe ich lang mit Berni über sein Thema "Meow" geredet. Aber wie man merkt, ist das Thema nie communitynah behandelt worden.
      Diese Wunde wurde nie wirklich geschlossen und ich habe grundsätzlich bemerkt, dass Fehlverhalten der Mods nichtmal einen Klaps ausgeteilt wurde. Sondern nur ihr macht das ja alles freiwillig in eurer Freizeit.
      Und ich kann verstehen, wenn man nicht nochmal mit anderen Mods reden will, wenn die eigentliche Person einem mehr oder weniger vermittelt: Ich habe das entschieden, daher ist mein Wort Gesetz. Halt dich dran oder trage die Konsequenzen.
      Das ist kein miteinander. Und muss wirklich jeder aus der Community ein Problem hat erstmal durch 4 Mods durch. Da fängst nichtmal an, sondern gehts einfach. Egal wie schwer dir das vllt fällt. Vllt entscheidet sich auch jemand wie Berni und sagt sich ich geb ihm eine
      Chance, weil Zwergtube ne coole Socke ist. Und sieht dann nach Monaten, tja coole Socke, aber das wars auch und geht dann, weil die Hoffnung mitgestorben ist.
      Dann zu behaupten, der andere hätte sich Gesprächen verweigert, damit räumt man nichts aus der Welt. Damit sorgt man nur dafür , dass die Kompetenzen immer wieder überschreitet werden. Denn er hat sich versucht Gehör zu verschaffen. Eine Persönlichkeit die vehement war diesbezüglich.
      Das trifft man nicht wirklich oft. Nicht zuletzt, es gibt hunderter Youtuber. Da findest du ziemlich schnell jemand neues, der es besser oder wenigstens anders macht.
      Und das Argument es ist freiwillig und alles in der Freizeit zieht nicht. Denn ist deine Community und die muss dir am Herzen liegen und wenn es bedeutet dich im Namen der Moderatoren bei der Community zu entschuldigen und zu erklären. Wir haben das Thema ausgiebig
      diskutiert. Meiner Meinung nach war die Entfernung nicht gerechtfertigt und in Zukunft werden nur und zwar ausschließlich Beleidigungen entfernt oder kein Mod hat mehr Rechte zum bannen. Dann ja dann ist das ein Signal.

      Dieses "Community nah" vermisse ich ehrlich gesagt auch und der Wunsch nach einem gemeinsamen Spiel direkt im Stream gibt es oft. Im Chat wird bei Multiplayer games immer gefragt, kann man mitspielen und in den meisten Fällen, nee ich spiel das mal alleine.
      Es gibt viele Möglichkeiten die Community mehr einzubinden. Viele Spiele die geradezu ausgelegt sind die Community einzubinden.
      Vllt sogar Bots, die das Spiel direkt beinflussen nachdem was die Community im Chat entscheidet. Da bin ich technisch allerdings nicht versiert. Ich habs nur im letzten Jahr gesehen, dass es Spiele gibt, wo die Community
      am Drücker sitzt und der Youtuber ganz dem Wunsch der Mehrheit folgen muss.
      Auch Minispiele könnten helfen den Spass in der Community zu fördern. Nicht Chatspiele. Sondern Stream indem man vllt mal Minispiele anfängt wo jeder joinen kann. Erinnere mich da an agar.io
      Es gibt sicher haufen solcher dinge, die man mal kurz zwischendrin einwerfen könnte. Oder man macht ein stream, wo man mehrer games anzockt. Nicht immer klassisch nur eines.
      Was auch immer, ich weiß nicht wo der Weg hingeht. Für mich als Zuschauer haben sich die Bedürfnisse verschoben. Ich will nicht mehr nur zuschauen. Ich will mich als Teil des ganzen fühlen, nicht nur im Chat oder discord seperat.
      Ich will mehr über das Spiel erfahren, mehr Hintergrundwissen dazu erleben. Nicht einfach nur zuschauen und eventuell nicht wissen wie mans spielt. Es gibt Spiele da ist es sinnvoll reinzugehen und einfach los zuspielen und dann gibt es
      Spiele, da ist es wichtig nicht ohne Hausarbeit zu beginnen. Dasselbe erwarte ich auch wenn ich eine neue Staffel anschaue zu einem bereits gespielten Spiel. Ich erwarte, dass es dann anders läuft. Das ich was anderes zu sehen kriege.
      Unter anderem viel mehr Erklärungen und Wissen zu dem Spiel serviert bekomme. Tipps egal wo und wie dann zu ignorieren oder zu löschen ist nicht zielführend und führt nur zu mehr "Spam" oder zu einem toten Chat.
      Manchmal bin ich überzeugt ein Stream würde ohne Mods besser laufen. Klar kann man Pech haben, das genau indem Moment dann jemand auftaucht, der die letzten streams ganz sicher nicht da war. Aber im Grunde sind wir alle
      alt genug, nicht auf ein - ich geb dir abo, wenn du meinen kanal anschaust - zu reagieren. Und manchmal regelmentiert sich (je nachdem wer da ist) der Chat auch selbst.

      Ich weiß natürlich wie schwierig es ist den chat zu verfolgen und zu spielen bzw andersrum. Ein Quatschrunde ist schwer, weil sofort nörgler da sind, die nur das Spiel sehen wollen.
      Einen Mittelweg zu finden ist scheinbar nahezu unmöglich und doch scheint es bei vielen zu klappen. Vor kurzem habe ich zb. eine Alternative gesehen, die vllt helfen kann -
      vergesst nicht der Moderator ist ein Verbindungsstück im Idealfall:
      Ein Mod ist im Voicechat verbunden mit dem Youtuber und vermittelt Wünsche, Ideen und Tipps (die sich u.a. häufen oder ähneln) an den zu spielenden Youtuber. Das ist besonders hilfreich in Spielen wo man gezwungen ist abzutauchen.
      Allerdings muss man da vor dem Stream ganz klare Richtlinien ausmachen. Nicht das wird schon, sondern ganz klar wie es laufen muss. Klar darf da auch nicht permanent reingequatscht werden.
      Man könnte zum Beispiel auch ein Modell entwickeln wo man nach 1Stunde eine kurze Pause macht und sich intensiv für 5-10 minuten mit dem chat beschäftigt. Direkter Support gibts nicht, wenn man dann fragt wo es jetzt weitergehen soll.
      Allerdings dann nicht einfach nur kurz eins rauspicken, sondern wirklich abwarten, was so alles kommt.
      Wenn mich jedoch jemand fragt ob das ein Model ist was aktuell mit dem Modteam funktionieren könnte, würde ich behaupten Nein ohne jemanden auf den Schlips treten zu wollen. Ich natürlich mit eingeschlossen.
      Das hat dort nur funktioniert weil der Mod ein Freund war, der den Youtuber wirklich wirklich kennt und weiß wo die Schwächen sind oder genau gesehen hat, wann dieser absolut kein Blick im Chat hat.
      Andererseits wäre es wenn man schon mit Mods zusammenspielt ganz nett, wenn wenigstens irgendwie eine Unterhaltung stattfindet.
      Ich fand das bei Ark z.b. ganz toll, dass Krebs dabei war. Das ist vielleicht nicht immer toll, weil man den anderen nunmal schlecht kontrollieren kann, was der so sagt. Aber authenthisch und lebhaft, manchmal vllt lustig.

      --------------- 29. Oktober 2019, 12:09 ---------------
      Ein guter Weg war auch der Beginn der Umfragen. Wobei das schnell witzlos wurde, nachdem es meist nur 4/5 Spiele da standen, die bereits im Spielpool drin sind.
      Umfragen könnnen soviel mehr bieten, eine Möglichkeit ein Meinungsbild zu bekommen, auch wenn man hier vorsichtig sein muss. Denn meistens werden sie nur so gestaltelt wie man sie brauch um an das ergebnis zu kommen was man will.
      Vielleicht gibt es sogar zur Zeit mysteriöse Umfragen von Mods an die Community was einem an Zwergtube gefällt. Vielleicht ist das aber auch nur eine gut manipulierte Statistik.
      Wieso werden Umfrageergebnisse also nie geteilt oder wieso werden Ergebnisse nie umgesetzt. Ich erinnere mich dass wir eine Umfrage hatten wo die Mehrheit mehr Multiplay sich gewünscht hatte u.a. mit anderen Youtubern.
      Was ist daraus geworden?! Zu wenig Zeit. Okay. Zuviele Projekte. Nicht okay. Keine Lust. Okay. Zuviel Arbeit. Nicht okay.

      Zum Communityserver. Ja die gehen nicht nur hier schief, aber es gibt auch Spieler da funktionieren sie reibungslos über Jahre. Da nimmt sich der Youtuber feste Tage und Zeiten (die in der Community bekannt sind) um mit ihnen zusammen zu spielen auch per Voice.
      Ansonsten läuft das Projekt ziemlich selbstständig ohne dass man von Moderatoren hört, lass es den YT siehst hier eh nur die ersten paar Tage und danach nie wieder. Das war übrigens auch ein Grund wieso man viele Neuankömmlige bereits am Folgetag nicht mehr gesehen hat.
      Denn ja viele kommen nunmal nur wegen diesem Youtuber auf ein Communityserver. Aber ich bin auch keine Leuchte, wie mans umsetzen muss, damits besser läuft. Dazu hätte man im Idealfall einen Partner ein Netzwerk, dass man diesbezüglich an den Karren spannen könnte.
      Aber fazit ist bevor ein Communityserver erneut geplant wird, muss man klären wieviel Zeit Zwerg und wie lange investieren will. Daran kann man schon abschätzen ob man überhaupt starten sollte. Es gibt Ausnahmen wo es mittlerweile ganz gut läuft auch ohne Anwesenheit.
      Was also ist in diesem Fall anders und warum sind viele Stammzuschauer nicht mehr zu sehen gar zu lesen? Das sind Fragen die man klären sollte. Und nur ein die haben keine Zeit mehr wird die Rechnung nicht begleichen.
      Wenn dir etwas wichtig ist, nimmst du dir die Zeit. Punkt.

      Es gibt Probleme und scheinbar will man diese gar nicht erst sehen, denn man müsste vllt arbeit rein stecken, für die die Zeit fehlt.
      Vllt ist es ratsam nur noch ein Video pro Tag zu veröffentlichen (ja das gibt Stunk) aber das dann so zeitintensiv zu gestalten wie als wenn man halt 4 videos gemacht hätte. Kommentare der Community mit einbeziehen zb. oder wenn man Schönarbeit macht, die eigentlich die
      gesamten 30 minuten einer Folge ausmachen, dann in einen schnellraffer anzubieten und die fehlende Zeit mit einzuarbeiten. Also wenn der Zeitraffer trotzdem noch 5 min. gefressen hat, diese 5 minuten an normaler spielzeit hinten ranzuhängen. Oder sich Ziele setzen.
      Am Anfang der Folge zu sagen, wir machen heute dies und jenes, weil das und dies wichtig sind für folgende nächste Schritte. Man merkt, dass du teilweise genau weißt was du machen musst um Ziel x zu erreichen. Aber manchmal wäre es schöner von dir dieses Überlegungen und
      Hintergrundinfos zu hören. Oder gar auch das könnte man alternativ so machen, dann würde sich das Geschehen so und so ändern...

      Ich als Zuschauer und Teil der Community schaue auch lange schon keine Videos mehr, da es einfach immer derselbe Content ist. Es ist alt für mich, es ist uninteressant geworden.
      Versteht mich nicht falsch, jeder hat seine Lieblingsgames. Ich bin auch wegen Rimworld dauerhaft geblieben zum Schluss und konnt nicht genug bekommen, als Zuschauer.
      Ich versteh wirklich den Wunsch, dass man sein Projekt nunmal die ganze Zeit sehen will. Aber es fehlt die Vielfalt und die Einbindung der Community. Und dabei gibt es immer neues auf dem Markt, was man zumindestens mal anschauen könnte.
      Und selbst wenn ich hype auf ein Game bin seit Wochen, sich nichtmal ansatzweise vorher damit zu beschäftigen, finde ich schwierig.
      Aber diese Meinung liegt vllt auch daran, dass ich ein Tutorial Spieler bin um zu sehen welche Tipps mir die Entwickler mit auf den Weg geben wollen. Immerhin ist sowas Arbeit, das machen die nicht, wenn sie sich nicht was dabei gedacht haben.
      Wie dem auch sei es gäbe sicher noch viel zu sagen und zu schreiben. Ich hab allerdings glaub alles gesagt was ich als Zuschauer, Communitymitglier gar Moderator empfinde, erlebt oder interpretiert habe:.

      Wie es weitergeht weiß keiner. Für mich jedoch ist die Arbeit als Mod nicht mehr möglich. Schon gar nicht bei einem 1 gegen 3 1/2
      Ich freu mich für dich, dass du deine Linie mit den anderen 3 gefunden hast und ihr auf einer Wellenlänge liegt.
      Ich werde euch deshalb am besten euer Ding machen lassen und zurück gehen zum Communitymitglied oder nur noch Gelegenheitszuschauer.
      Alles offen alles möglich.

      Ich wünsche allen weiterhin alles gute. Ich hatte eine interessante Zeit, habe viele neue Erfahrungen und Einblicke gewonnen und mir sind viele positive Sachen passiert.
      Ich konnte Pippa kennenlernen, eine ganze liebe Person, die einen positiven Einfluss hatte. Und einfach fehlt!
      Ich konnte mit Zwerg sprechen. Ich habe Menschen dahinter kennengelernt. Auch wenn man nie jmd richtig kennenlernt.
      Ich habe Einblicke bekommen, die mir wahrscheinlich sonst nie vergönnt gewesen wären.

      Mein Respekt vor Zwergies Leistung einen Volltimejob und dann soviele Vids in YT zu bringen sind nie verloren gegangen.
      Lediglich meine Perspektike wie ich YT erleben will. Und eigentlich auch wie ich Zwergtube erleben will.
      Und die Perspektive und die Erfahrungen der letzten Wochen und Monate führt mich dazu aufzugeben und nur noch Zuschauer sein zu wollen.
      Wenngleich die große Angst darin besteht, dass ich mir jede Menge Ärger in Streamchats einfangen werde, so als Spamkönigin von allem.

      Viel Spass euch allen für die Zukunft mit viel Zwergenliebe deluxe

      Ich entschuldige mich natürlich vorab bei jedem der sich jetzt getreten fühlt.
      Meinungen und persönliche Empfindungen sind meist unbequem und können weh tun.
      Und oft sollte man drüber schlafen bevor man anfängt undiplomatisch zu sein.
      Gleiches gilt selbstverständlich auch für mich.
      Mehr als um euer Verständnis dass ich es so erlebt und empfunden habe, kann ich nicht.
      Es ist meine Wahrnehmung und die ist nunmal subjektiv.
      Eure kann anders sein und daher ist es manchmal schwer sich gegenseitig wirklich zu verstehen.
      <3 Lass dich nicht ärgern! <3
    • Hey Crash,

      als jahrelanger Moderator in einem anderen (deutlich größeren) Forum kann ich deine Bedenken gut nachvollziehen. Meine Arbeit dort mache ich, wenn ich mir das Recht herausnehmen darf mich selbst zu bewerten, sehr gewissenhaft. Ich achte, wie du es ebenfalls von dir behauptet hast, auf die Wünsche der Community und versuchte aber auch meine Vorstellungen einer Community mit in die Arbeit einfließen zu lassen. Ich etablierte in dem Forum den"Salon" ein abgeschlossener Bereich der Forumelite um dort auf politische Themen und andere sonst verbotene Themen eingehen zu können. Die Forumelite wurde von mir zusammengestellt. Man konnte sich bewerben und ich habe die Kanäle dann entsprechend abgecheckt. Wenn der Nutzer konstruktiv, vernünftig und aktiv war wurde er in die Elite aufgenommen und bekam damit einen Zugang zu einem abgeschlossenen Bereich im Forum. Es gab keinen einzigen Beitrag der ungemessen war und entfernt werden musst. Natürlich wurden Themen wie Rechtsradikalismus oder Asyl ausgiebig diskutiert. Es kamen alle möglichen Meinung hinzu. Die Forumsaktivität ist gestiegen. Es wurde gezankt und gestritten. Alle gingen aber respektvoll miteinander um. Dieses Projekt stieß am Anfang bei den anderen Mod-Kollegen auf tiefste Ablehnung. Doch es waren alle damit einverstanden diesen Abschnitt als Pilotprojekt zu starten. Es gab ja nichts zu verlieren. Ich investierte unzählige Stunden in der Auswahl der Elite und ich bin der Meinung, dass es dies absolut wert war.
      Ein anderes meiner Projekte ging aber gehörig in die Hose. Es wurde eingestampft und alles war wieder in Butter. Es handelte sich dabei um einen Dealsticker für Produkte die mit dem Forumsthema zu tun hatten. Es ging eine Zeit lang gut, bis der Ticker auf Google gerankt wurde. Ab diesem Punkt wurde gespamt und geworben. Werbung gilt bei uns als Werbung, wenn der Nutzer offensichtlich Profit aus dem Posten der Werbung schlagen kann. Eine sehr liberale Haltung welche aber relativ gut funktioniert. Das ist das, was ich hier zum Beispiel vermisse.
      Ich war aktiver als ich jünger war. Die Streams von Zwerg haben mich gepackt. Die Videos ebenso. Doch mit den Monaten wurde ich müde. Kommentare wurden gelesen aber entweder vergessen oder ignoriert. Ich kann das nicht einschätzen. Assasine-Maxli ist genauso aktiv wie ich es war. Er kommentierte Anfangs unter jedem Space Engineers Video. Immer wieder das selbe. Problem mit der Dronenmod wurden von ihm mehrmals erklärt und die Lösung des Problems beschrieben. Gegen Ende des Projekts wurden seine Kommentare weniger.
      Ich pflichte dir in allen Punkten bei. Um diese Steifheit zu bemerken muss man kein Mod sein. Meine Aktivität nahm deshalb massiv ab. Ich wäre bereit gewesen Zeit in die Community hier zu investieren. Habe dies auch getan. Ich habe mir lange Gedanken dazu gemacht, wie man das Forum auf Vordermann bringen kann. Ich habe mir ein Konzept überlegt, den Kanal mit allen Aspekten zuschauerfreundlicher zu gestalten. Meine Vorschläge wurden von allen Seiten, bis auf die der Community, als unnütz dargestellt. Von Zwerg sowie von dem restlichen Modteam.

      Dein Rückzug aus dem Mod-Team halte ich, aus meiner Sicht als sehr bedauerlich und ich halte deine Entscheidung in Anbetracht deiner Wünsche und Ziele als falsch. Über deinen psychischen Zustand kann ich keine Aussage treffen. Ich glaube, dass man mit jedem aus dem Mod-Team reden kann. Und ich mache dir an dieser Stelle nur einen Vorwurf. Aus der Distanz macht es auf mich den Eindruck, dass auch du keine Verantwortung übernommen hast oder übernehmen wolltest. Du bist zwar hingestanden und hast deine Meinung gesagt aber das reicht als Moderator im Normalfall nicht aus. Man muss für neue Modelle/Projekte die Verantwortung übernehmen, dadurch bringt man Vorgesetzte dazu ,zu etwas ja zu sagen, was sie selbst eher ablehnen. Berichtige mich wenn ich das falsch interpretiert habe. Ich hab das aber so zwischen den Zeilen deiner Rücktrittserklärung so gelesen.

      Ich bedanke mich für deine Arbeit.

      Mit freundlichen Grüßen aus dem Allgäu!
      Hat die Blume einen Knick, war der Schmetterling zu dick!
    • Ja das hast du richtig erfasst Metzger, ich hab um ehrlich zu ein gegen ende garnicht mehr geschaut (meine letzte folge dürfte die 10. nach Vals austrit gewesen sein und dann vileicht ma noch paar stück wo ich einfach schauen wolte wies läuft. Und der grund dafür ist genau das man schreibt was (und wer meine koments kennt weis das das immer romane sind), investert dafür recht viel zeit und hat das gefühl man kommt nicht an, wen der komet nich sogar komplet verschwindet (das ist keine unterstellung das kann durchaus auch yt ode mein schlechtes inet gewesen sein), das ist der grund gewesen weshalb ich dann letztlich auch beorzugt bei val komentiert hab, da da meist wenigstens ne reaktion kam oder nen danke wenn ich nen schiff odg. vorgebaut hab.

      Aktuell ist auch wieder so ein beispiel joshiebsg und ich versuchen nen Format vorzuschlagen was für recht viele intresant sein könte (eben weil free to play) das trauige daran ist weder auf discord noch hier im forum kam da überhaupt ne meinung von zwerg zu, was ich persönlich schade finde.

      Und was crashs rücktritt betrifft ich Finde ihn persönlich auch schade, auch wen die gründe für mich mehr als verständlich sind. Insbesondere da man ja an deiner erklärung nachvolziehen kann das du wirklich am ehesten für uns als comunity eingetreten bist bestes beistpiel hiefür ist als die autogramm karten verteilt wurden und tobs mir eine schenken wollte hast du mich direkt an auf discord mit ner pn angeschriben auch wen ich da leider afk war) das hätte denke kaum wer andres gemacht.
      Wir sind jene die im schatten wandeln um den licht zu dienen

      Wir sind das Borgkolektiv borg
    • Hi Metzger,

      alles gut. Und ob mein Rückzug falsch war oder nicht, kann ich schlecht vorhersehen. Ich denke allerdings der Titel wird überschätzt.
      Vllt ist das ein Ruf zu sagen Community - es ist euere Zwerg. Der Grund wieso ihr hier seit.
      Habt ihr ein Problem, lasst euch nicht den Mund verbieten. Habt ihr eine Idee, versucht sie so lange an den Mann zu bringen, bis sie gesehen wird.
      Der Ort muss zwar auch stimmen. Aber es gibt halt viele Bereiche wo es geht.
      Es ist euer Zwerg. Der einzige Grund wieso ihr erst Zuschauer und dann Teil der Community wurdet.
      Und das geht selbstverständlich in beide Richtungen. Die Community will ihre Freizeit mit Zwerg verbringen.
      Und Zwerg verbringt seine Freizeit für euch. Es ist immer ein Zusammenspiel.

      Aber ich gebe dir absolut Recht Metzger, dass ich mich aus der Verantwortung gezogen habe. Ich habe mich distanziert, schon ne weile vorher.
      Ich kann daher gar nicht einschätzen ob nicht schon Verbesserungen und Änderungen da sind.
      Aber genau diese Distanzierung immer mehr und immer mehr von mir - erst von Video und Kommentaren, dann aus Gesprächen,
      dann vom Stream und dann auch sogar vom Discord.
      Das sind alles bereits klare Signale, dass ich kein Mod sein kann. Nicht so wie ich den Titel einmal akzeptiert habe.
      Denn ich komme meiner Aufgabe nicht nach. Nichtmal im Ansatz.
      Doch ich war müde und dem ganzen überdrüssig und für mich machte es den Eindruck als ob die Signale aus der Community nicht gesehen wurden. Vielleicht doch. Ich sitz nur in meinem Kopf.

      Ich selbst denke mir halt nur immer, wenn sich jemand beschwert, dann steckt da irgendwo ein Körnchen drin, was dir etwas wichtiges
      mitzuteilen versucht. Ja ich weiß es kann manchmal auch nur hate sein. Aber wenn man die Beleidigungen streicht , wenn dann noch irgendetwas steht
      was konstruktive Kritik sein könnte, dann ist es sinnvoll zu schauen ob es etwas ist was neu ist oder ähnlich zu etwas bereits bekannten.
      Wenn sich Ähnlichkeiten häufen, dann ist vllt der Zeitpunkt zu reagieren. Wenn sich Kommentare zu einem Spiel häufen, kann man über eine Streamrunde
      zu diesem Spiel nachdenken und dann in der Talkrunde durchaus mal anfragen:
      Ich hab jetzt mehrfach nicht so schöne Kommentare bekommen zu Spiel xy. Gibt es da ein Problem im LP was ich nicht erkannt habe.
      Wenn man Glück hat dann bekommt man dann Feedback und dann könnte man vllt den Abend damit verbringen Spielentscheidungen nur mit der
      Community zu treffen im Stream selbst ob mit einem neuen Spiel oder im LP. Was auch immer.

      Ich kann mir nicht vorstellen, dass Zwerg aus Titanium ist, er wird viele Sorgen und Wünsche auch seinerseits haben zur Community.
      Ein seperates Video könnte auch helfen. Ich muss mal mit euch reden und vllt kann man das sogar zu monatlichen/halbjährlichen Feedbackvideos gestalten.
      Gerade wenn ähnliche Inhalte nicht nur bei einem Spiel oder Stream auftauchen.
      So verliert Zwerg niemals die Belange der Community aus dem Blick und die Community nie die von Zwerg.
      Mods empfand ich immer eher als Wand zwischen Community und Zwerg. Ein Zwerg muss nicht beschütz oder isoliert werden.

      Ich hab Zwerg als Zuschauer und später im Team erlebt der für seine Community brennen würde.
      Wenn er könnte soviel Zeit investieren wie geht. Er liebt Kommunikation.
      Und manchmal kamen die Signale aus der Community, dass auch sie ein bisschen mehr oder anderes Mü ausprobieren wollen.
      Keiner erwartet dass er sein Stil zu 100 Prozent verkehrt. Um Himmels Willen, aber was ich nicht austeste, weiß ich nicht obs passt. Irgendwie so.

      Und deshalb kann ich mir nicht vorstellen ob das jetzt ein Unterschied macht ob mein Name blau oder grün oder was auch immer ist.
      Ich denke das wird überbewertet, denn ich bin nur von einem Posten zurückgetreten, den ich nicht mehr ertragen habe.
      Und ich habe Zwerg nicht den Rücken gekehrt, da ichs besser weiß und auch weiß dass die Community für sich stark ist.

      Fakt ist doch lediglich ich hab probiert Mod zu sein und bin als Mod gescheitert.
      Daher ist das ein logischer und sinnvoller Schritt zu sagen diese Rolle kann ich nicht mehr ausfüllen, wie ich erwartet hatte sie zu erfüllen.
      Es ist nichts verloren dadurch. Der Rest findet sich von ganz allein.

      Ich war, ich bin und bleibe als erstes Zuschauer/Communitymitglied und das bin ich noch immer. Und in der Rolle fühle ich mich eindeutig wohler.
      <3 Lass dich nicht ärgern! <3
    • Hallo zusammen,

      ich habe mich ja gestern etwas zurückgehalten. Das habe ich innerhalb meiner paar Berufsjahre mittlerweile lernen dürfen, dass vieles einen neuen Blickwinkel bekommt, wenn man mal eine Nacht über Dinge schlafen kann. Meist beruhigt es das eigene Gemüt und ich möchte das gerne auch jedem ans Herz legen, damit die Diskussionen nicht blindlinks hochkochen.
      Gerne möchte ich hier auch Sachlich mich mit der Kritik auseinandersetzen. Das ist genau einer der Vorteile wieso wir seit Jahren dieses Forum betreiben. Im Discord ist das immer etwas schwierig, weil die Themen sich schnell verschieben und zu „kurzlebig“ sind.

      Grundsätzlich geht es hier ja auch um viel konstruktive Kritik, aber auch um viele sehr subjektive Eindrücke. Daher habe ich mir das Ganze, der Übersichtlichkeit halber, etwas aufgedröselt. Das soll zum einen mir helfen auf bestimmte Dinge eingehen zu können, aber auch euch helfen zu wissen in welchem Bereich wir uns gerade befinden.

      Ich persönlich finde es besonders schade das du uns verlässt Liebe Crash. Wir haben darüber ja gestern bereits unter uns geschrieben. Aber wenn du dich entsprechend verändern magst und dir eine andere Community deinen Bedürfnissen nach besser zusagt dann muss ich dies akzeptieren, auch wenn es mir sehr schwer fällt, und mir bleibt dir auf deinem Wege alles gute und bestmögliches Glück zu wünschen! Ganz ehrlich und ganz persönlich finde ich es sehr sehr schade nichts im Vorfeld davon gewusst zu haben um ein direktes und persönliches Gespräch suchen zu können.

      Generell ist das mein YouTube Kanal, daher bin ich auch für alles verantwortlich was hier passiert. Und Verantwortung ist nicht teilbar, so ein alter Ausspruch welchen ich mir gerne zu Herzen nehme. Sprich die gesamte Kritik muss ausschließlich an mich gehen. Wenn es zwischen Moderatoren bzw. zwischen Zuschauern und Moderatoren nicht läuft muss das in meiner Verantwortung liegen das Problem zu lösen.
      Ich lege die Moderatoren fest, zumindest diejenigen die sich bereiterklären ihre Freizeit dafür zur Verfügung stellen zu wollen, und entscheide auch über die Roadmap wie es weitergehen soll. Wenn also etwas nicht klappt oder läuft, dann bin ich die verantwortliche Person dafür.
      Somit nehme ich auch diese ganze Kritik für mich selber erstmal an. Sprich alles was Crash geschrieben hat nehme ich komplett auf meine Kappe.

      So nun geht’s an die Punkte:
      Zum Thema Mod Interna
      Grundsätzlich halte ich es, sowohl im Berufsleben, wie auch Privat, für äußerst schwierig, wenn Interna aus einem bestimmten Bereich an die Öffentlichkeit getragen werden. Das kann ich nicht für gutheißen. Denn was intern zwischen einer bestimmten Personengruppe besprochen wird genießt einen gewissen Vertrauensschutz das es auch intern bleibt. Das hat immer einen gewissen faden Beigeschmack wenn irgendwo die „schmutzige Wäsche“ öffentlich gewaschen wird. Daher klammer ich diesen Aspekt komplett aus. Das hat hier meiner Meinung nach auch nichts verloren. Egal von wem es kommt. Wenn jemand im Vertrauen mit einem anderen Spricht dann muss sowas vertraulich bleiben. Immer. Und jeder muss sich darauf verlassen können das ein vertraulich gesprochenes Wort nicht öffentlich gemacht wird.

      Generelles gegenseitiges Vertrauen zwischen Mir, den Moderatoren und den Zuschauern
      Generell gehe ich davon aus, das wenn ein Zuschauer, oder ein Moderator mir etwas erzählt, dass dies erstmal wahr und richtig ist. Das muss auch so sein um eine zwischenmenschliche Basis herstellen zu können. Daher gehe ich jede Kritik, sei es im Moderationsteam oder außerhalb, grundsätzlich von allen Seiten an. Ich bin immer bestrebt mir hier alle Meinungen, Kommentare und Aussagen von jedem beteiligten anzuhören. Probleme gibt es immer, in jeder sozialen Gruppe, in jeder Community. Wie man diese löst ist die Frage. Jedoch muss jeder das Vertrauen darin haben das solche Dinge angesprochen und gelöst werden können. Aber man muss auch kompromissbereit sein. Keiner von uns wird immer und in jeder Hinsicht seinen Kopf durchsetzen können. Wir alle müssen auch hin und wieder zurückstecken und etwas von unserem Standpunkt aufgeben.

      Jedoch muss genauso der Zuschauer, wie auch der Moderator immer wissen können das ich im Falle von Problemen hinter jedem stehe. Gestern wurde ich hier als „Diplomat“ im Discord bezeichnet. Das finde ich auch recht treffend, denn ich will nicht aus dem Bauch heraus entscheiden. Daher will ich auch immer die gesamte Geschichte hören bevor ich reagiere. Das wirkt manchmal etwas träge, jedoch finde ich es so für alle beteiligten am Fairsten.

      Team Abläufe und Verteilung von Moderatoren Kompetenzen
      Evtl. hätte ich die Verteilung von Kompetenzen der Moderatoren besser kommunizieren müssen. Gerade auch damit jeder aus der Community wer wo seine Schwerpunkte hat.
      Grundsätzlich haben wir in einer Team Besprechung festgelegt, dass Moderatoren grundsätzlich das schwerpunktmäßig machen können was ihnen am meisten liegt und wo diese ihre Stärken sehen. Das halte ich grundsätzlich und heute auch für Sinnvoll jeden nach seinen Stärken einsetzen zu können.

      Die bisherige Verteilung war wie folgt

      Holla/Crash – Community Moderatoren
      Lippo/Wilder – Technische Moderatoren

      Diese Aufteilung war auch aus meiner Sicht grundsätzlich eine gute Idee. Holla und Crash haben gerade auch viel in den Streamchats aktiv den Chat moderiert. Lippo und Wilder wiederum sich um technische Fragen und Angelegenheiten gekümmert. Dafür waren beide eher selten im Streamchat unterwegs. Viele Monate waren beide im Prinzip gar nicht im Streamchat. Dafür liefen hier andere Dinge im Hintergrund wo sich beide einbringen konnten und mich natürlich auch massiv entlastet haben. Generell ist es so, dass jeder Moderator mich immer entlastet.

      Gerade die Einrichtung neuer Bots etc. überlasse ich erstmal meinen technischen Moderatoren. Diese stellen für mich den Bot vorab ein, damit ich ihn anpassen kann. Der Vorteil liegt hier darin, dass der Bot schnell verfügbar ist. Der Nachteil liegt leider ebenso in der Geschwindigkeit. Evtl. hätte ich den Bot vorher besser anpassen sollen. Das hätte auch vieles an Ärger erspart. Leider hat mir dafür eine lange Zeit auch schlicht die Zeit gefehlt.

      Zum Thema Phrasen und Kommentare mit Blacklist
      Das Thema „meow“, welches von Berni angesprochen wurde findet sich auch hier. Und jetzt möchte ich gerne noch einmal darauf eingehen. Was nicht ganz so richtig dargestellt worden ist möchte ich hier auch nochmals ansprechen. Sowohl Berni wie auch Crash haben beide mitgeteilt, dass dieses Thema nicht ausreichend intern besprochen worden ist. Das stimmt leider nicht so wirklich. Denn es wurde in einer Besprechung unter allen Mods angesprochen und auch lebhaft diskutiert. Als Resultat der Besprechung wurde von mir festgelegt das nur noch Wörter oder Begriffe auf die Blacklist gelangen dürfen welche eine Person oder Personengruppe beleidigen oder diskriminieren. Sowas hat bei uns nichts zu suchen und das will ich schlichtweg nicht. Daraufhin wurde das Wort „meow“ wieder von der Blacklist genommen und diese neue Verfahrensweise wurde festgehalten. Wenn mal etwas schief läuft muss man schließlich darüber sprechen können, Fehler oder fehlerhafte Abläufe erkennen und korrigieren. Das der Umgang damit nicht besser gelaufen ist muss ich mir als Leiter des Moderatoren Teams eigens ankreiden. Ich hätte mehr tun und machen müssen.

      Jedoch möchte ich an der Stelle kurz anmerken, dass es auf keinesfalls eine Lösung ist, wenn Menschen welche ein Problem miteinander haben nicht miteinander sprechen. Einen Moderator zu blockieren um sicherzustellen das man auch überhaupt keinen Kontakt mehr aufnehmen kann ist die denkbar schlechteste Option. Das sowas, auf kurz oder lang, zu noch mehr Problemen führt ist damit dann auch klar.
      Gleiches gilt natürlich auch für die Moderatoren. Ein Moderator muss auch wissen wann es genug ist. Auch wenn man sich im Recht fühlt muss es einem Moderator möglich sein über den Dingen zu stehen. Respektvoller Umgang auf Augenhöhe ist ein wesentlicher Bestandteil der Moderatorenarbeit. Gerade wenn man sich unter den Moderatoren nicht einig ist wie mit etwas umzugehen ist, dann hilft es nichts als das im Nachhinein zu besprechen.

      Ich teile grundsätzlich die Einstellung von Crash das ein Moderator auf Augenhöhe mit der Community sein sollte. Das ist meine tiefe Überzeugung. Keiner ist besser und keiner ist schlechter als der Andere. Das muss so sein, damit eine Balance möglich ist. Ich spreche immer wieder von Respektvollem Umgang zwischen allen. Und daran hat sich jeder zu halten.
      Gerade von den Moderatoren erwarte ich das grundsätzlich, da eine Voraussetzung für den Moderatoren Status das Mindestalter von 18 Jahren ist.

      Zum Thema Moderatorenarbeit im Streamchat
      Jeder Moderator muss im Stream Entscheidungen treffen. Manche sind strenger, manche weniger streng. Manche haben auch mal einen schlechten Tag. Jeder von uns kennt das sicherlich. Und jeder weiß was passiert, wenn man blitzschnell Entscheidungen treffen muss und nicht genau weiß ob manches so passt oder nicht. Das hier Fehler passieren ist klar und verständlich. Manchmal fühlt man sich ungerecht behandelt. Das man dann die Diskussion führen muss um Probleme anzusprechen und zu klären ist absolut wichtig. Wenn man aus der Diskussion jedoch aussteigt mit den Worten „mit dem Moderator rede ich nicht, den akzeptiere ich nicht“, dann kann man nichts klären oder konstruktiv lösen. Sowas führt unweigerlich zu einer immer weiter steigenden Unzufriedenheit. Das allerdings auch der Umgang zwischen Moderatoren und Zuschauern oft zu hart sein kann habe ich auch erlebt und das gefällt mir natürlich gar nicht. Auch kann ich es nicht für gutheißen. Ein höflicher und respektvoller Umgangston muss immer ein wesentliches Merkmal einer moderativen Arbeit sein.

      Hierzu muss ich mir ebenfalls an die eigene Nase fassen. Das hätte ich auch schon längst in den Statuten für Moderatoren auf ZwergTube.de festlegen müssen. Aber auch diesen Bereich muss ich generell überarbeiten. Bisher ist hier vieles untergegangen, da einfach die Let’s Play Projekte mich persönlich überfordert haben. Jedoch darf das keine Ausrede sein. Kurzum ich werde in der kommenden Woche viele Regelungen neu definieren und umstellen müssen was das Thema Moderatoren Arbeit betrifft. Das soll Sicherheit im Streamchat für Moderatoren und Zuschauer geben und transparent sein. Diese Regelungen werden auch öffentlich sein und für jeden Nutzer zugänglich.

      Ausschlaggeben hierfür war der Planet Zoo Stream. Dort waren weite Teile des Chats nicht lesbar. Das ist für mich eben auch nicht schön gewesen. Gerade auch wenn im Chat nur noch automatische oder gelöschte Nachrichten zu finden sind. Das macht auch mir keinen Spaß und so will ich das auch nicht haben.

      StreamBot
      Was angesprochen wurde ist das harsche Vorgehen des Streambots. Dieser wurde initial eingestellt und soll die Moderatoren im Wesentlichen vereinfachen, damit diese mehr für euch da sein können. Hier ist im Hintergrund enorm viel Arbeit in der Übersetzung von Texten passiert. Jüngst könnt ihr neue Funktionen im Chat nutzen wie den !8ball Command, welcher das Orakel ersetzt. Die Schatzsuche in der Mine ist jetzt ebenfalls komplett übersetzt worden. All das macht Arbeit und dauert. Natürlich muss der Bot funktionieren und entsprechend laufen. Aber vieles an das wir denken überlebt keine fünf Minuten im Stream, da der Bot anders reagiert als erwartet. Auch hier habe ich persönlich Anfang der Woche massiv viele Änderungen vorgenommen. Manch einem mag in den letzten beiden Factorio Streams bereits aufgefallen sein das der Bot nicht mehr so viele Meldungen automatisch spammt oder auch die Beiträge viel weniger entfernt werden. Noch nicht ganz perfekt, aber schon deutlich angenehmer. Von Stream zu Stream passe ich da immer ein wenig die Stellschrauben an.

      Beiträge auf verschwinden
      Hier wurde angesprochen, dass Beiträge im Ticketsystem im Forum oder im Discord verschwinden. Das kann und will ich so nicht stehen lassen. Ich habe sowohl im Discord und im Forum als einziger die Möglichkeit Beiträge komplett löschen zu können. Im Discord sehe ich als Channel Eigentümer ebenfalls noch ein Audit Log welches alle Vorgange mitprotokolliert. Diese beiden Funktionen sind für alle Moderatoren unerreichbar. Natürlich habe ich diese gestern eingehend geprüft durchgesehen. Fakt ist das es im Forum keine einzige Löschung von Beiträgen in letzter Zeit gegeben hat. Spam Beiträge hiervon mal ausgenommen.

      Generell kann es vorkommen das alte Beiträge verschwinden. Dabei ist nicht von einer Bösen Absicht auszugehen. Denn wir räumen jährlich unser Forum auf. Das soll die Übersichtlichkeit verbessern. Die meisten Beiträge wandern hierbei ins Archiv. Manche werden gelöscht, weil sie einfach nicht mehr aktuell sind, oder sich die Abläufe geändert haben. Damit hier keine Verwirrung Auftritt werden diese von mir gelöscht. Wobei ein Löschen generell eher die Seltenheit ist.

      Sobald ein Beitrag gelöscht wird muss er von mir bestätigt werden. Erst dann beginnt die Löschfrist von 90 Tagen. Das soll Schnellschüsse verhindern und Gelegenheit geben nochmals um Freischaltung zu bitten. Eine Löschmarkierung wird für die Moderatoren ausgeblendet und ist dann nur noch durch mich sichtbar.
      Gleiches gilt für unser Ticketsystem. Ein Ticket ist ja schließlich nur ein normaler Beitrag und wird demnach von unserem Forensystem genauso behandelt.

      Ticketsystem
      Generell möchte ich auf unser Ticketsystem nochmals eingehen. Ich werde dies demnächst nochmal auf allen Stream Oberflächen gesondert ausweisen. Damit jeder die Möglichkeit hat sich zu beschweren, wenn man sich ungerecht behandelt gefühlt hat. Hierzu kann auch jeder von euch einen Screenshot als Anlage hinzufügen. Ich bitte euch das auch zu machen, damit wir das besser eingruppieren können. Bisher war es so, dass Tickets für Moderatoren natürlich sichtbar waren. Immerhin müssen diese sich äußern können.

      Generell ist ein Ticket welches erstellt wurde nur für Moderatoren und den Initiator sichtbar. Falls ein Ticket jedoch generelle Fragen thematisiert können wir das auch als öffentlich sichtbar einstellen.
      Künftig werde ich diese Verfahrensweise ändern und anonymisieren. Wie das technisch umgesetzt werden kann muss ich jedoch noch prüfen. Da hier scheinbar die Befürchtung im Raum steht, dass Zuschauer von Moderatoren auf eine „schwarze Liste“ kommen soll dies eben für Ruhe sorgen. Näheres folgt hier auch in Kürze.
      Ich bitte jedoch nochmals darum das Ticketsystem zu nutzen. Was dort geschrieben wird ist regelmäßig Bestandteil von Moderatoren Besprechungen. Nutzt das System, dafür ist es da.

      Gemeinsamer Zuschauer Stream mit Co-Kommentator
      Gestern kam die Idee mit Co-Stream Kommentator im Stream auf der mir Nachrichten aus dem Chat vorliest. Gerade bei Planet Zoo ist der Chat von meiner Seite aus massiv untergegangen, da ich zu stark fokussiert war. Das liegt ganz an mir und ist natürlich auch nur durch mich abstellbar. Spiele wie Rimworld, Facotrio etc. eigenen sich da besser. Da läuft es generell gemütlicher ab und ich habe mehr Ruhe für den Chat. Ich will generell dennoch versuchen einen Co-Stream Kommentator nicht notwendig zu machen. Einfach generell den Chat mehr im Blick behalten.

      Community Streams und Zuschauer Voice
      Wenn wir einen gemeinsamen Stream für ein Projekt machen, dann habe ich immer zwei Abwägungen. Zum einen die Kompatibilität für einen Stream (kann ich auf den Chat eingehen oder ist permanente Spiel-Aktion notwendig). Zum anderen kann man das mit Voice machen oder nicht? Hierbei ist es gemeinhin natürlich lustiger wenn man im Discord sitzt und viele Leute zum Quatschen dabeihat. Auf der anderen Seite kommt es aber immer wieder dazu, dass sich einige natürlich in den Vordergrund stellen und andere untergehen. Monologe sind dann die Folge. In Spielen wie ARK mit einem festen In Game Voice System war das natürlich etwas Anderes. Dort steht man nicht permanent zusammen und hat alle Leute im Ohr, sondern kann auch stellenweise alleine rumlaufen und sich dennoch treffen. Grandios! Mir persönlich hat das unheimlich Spaß gemacht. Geschaut wurde es jedoch von super wenigen. Gut es war damals auch nur ein Member only Server. Avorion war ein tolles Projekt gewesen, jeder der das Spiel gehabt hat, hätte mitmachen können. Hier waren immerhin schon mehr Leute mit dabei gewesen. World of Warships, ein free2play Titel hat da immer noch die meisten Mitstreiter geboten. Evtl. wäre es besser, wenn wir Projekte einfach anders gestalten würden.

      Der Mod Minecraft Server war hier eigentlich Ursprünglich als offline Projekt gedacht gewesen damit alle Moderatoren miteinander spielen können. Quasi eine Team Building Maßnahme für alle Moderatoren. Jeder der Moderatoren hat auf den Server Zugang. Dann ist mir die Idee gekommen diesen Server einfach als Livestream Projekt für gemütliche Abende zu planen. Man baut, man quatscht mit dem Chat. So habe ich mir das relativ schön und gemütlich vorgestellt. Ich finde das war es auch. Natürlich verstehe ich wenn dann auch die Frage aus der Community kommt dann viele doch direkt mitmachen wollen. Da keiner von uns vorhergeahnt hat, dass Minecraft überhaupt jemand schauen mag, hat sich diese Frage gar nicht gestellt gehabt. Ich erinnere mich an eine Umfrage aus 2017 wo sich eine breite Mehrheit gegen ein Minecraft Projekt ausgesprochen hat. Bisher gab es leider ja auch nur einen Stream dazu, da ich leider danach krank gewesen bin. Sonst hätte ich mir mehr Gedanken dazu gemacht gehabt.
      Ich hatte mir allerdings schon überlegt das Minecraft Dorf für alle zu öffnen. Dazu wollte ich dann auch beim nächsten Stream entsprechend anfragen.
      Weitere Community Projekte sind für die nahe Zukunft geplant. ECO steht eigentlich nach Minecraft auf meinem Plan. Ein super schönes und knuffiges Spiel. Grandios für ein Community Projekt. Darüber habe ich mir bereits seit längerem Gedanken gemacht gehabt. Denn auch dort muss man als Gemeinschaft funktionieren. Rodet man alles und lässt die Umwelt vor die Hunde gehen wird man irgendwann aussterben. Plant man zu vorsichtig geht man aufgrund eines Meteoriten unter. Sehr Spannend und bestimmt auch super lustig zum Zusehen und Mitspielen.

      Kontaktmöglichkeiten bei Beschwerden
      Grundsätzlich ist es jedem möglich das Ticketsystem zu nutzen. Ich überlege mir dennoch eine direkte Beschwerde Mail Adresse einzurichten. Das ist keine ganz neue Geschichte und schon seit langer Zeit aktiv. Allerdings wenig genutzt das sich durchaus ändern sollte. Besonders weil man dort auch Dateianhänge direkt hoch
      Für den Fall das sich jemand ungerecht behandelt fühlt.


      Grundsätzliches zu den Videokommentaren und Videoprojekten
      Es wurde ja auch mehrfach und letzter Zeit angesprochen das ich zu wenig auf Videokommentare eingehe. Gerade auch was Transport Fever betrifft. Aber auch andere Projekte finden hier immer wieder Erwähnung. Zum Teil sind die Projekte euch zu alt, zum Teil ist schon alles gesehen. Zum Teil produziere ich zu viel vor, zum Teil reagiere ich zu wenig auf die Videokommentare.
      Grundsätzlich liegt das natürlich an mir. Ich versuche so viele Projekte wie möglich in meinen Wochenplan zu bekommen. Je mehr desto lieber. Da ich mich generell schwer tue Projekte zu beenden macht es die Sache nicht einfacher. Ich will natürlich nicht geliebte Projekte beenden. Das ist etwas mit dem ich mich seit jeher schwer tue. Meist wechseln Projekte, wie auch kürzlich, in einem neuen Projektplan.
      Aber beenden fällt mir einfach nicht leicht. Ich mag am liebsten alles gleichzeitig spielen, dann auch noch was Besonderes daraus machen und falle seit jeher meiner eigenen Zeit zum Opfer. Zu wenig Zeit zur Vorbereitung auf Let’s Plays, zu wenig Zeit zum Kommentieren, zu wenig Zeit zum Interagieren. Das ist etwas was ich schon seit längerem immer wieder beobachte. Ich will, aber ich kann nicht weil die Summe an Projekten zu viel ist.

      Wir hatten das Thema bereits 2017 wo ich ein Striktes 3-Projekte-Projekt geplant hatte. Sprich es laufen maximal drei Projekte auf dem Kanal parallel. Kommt was neues, muss etwas altes gehen. Ihr könnt euch vorstellen wie schwer das jedes Mal gewesen ist. Würde ich nach 20 Folgen ein Transport Fever oder Cities Skylines beenden. Wohl eher nicht.
      Um das besser zu machen stelle ich die Projekte wieder um. Gerade weil es im November richtig rumpeln wird auf dem Kanal. Es kommen grandiose neue Titel die mich wieder richtig fordern werden. Aber um auch hier nicht wieder unter die Räder zu kommen muss ich vorher meine bestehenden Projekte zu einem Ende führen. Software Inc, und Life is Feudal finden damit einen Anfang. Andere Projekte werden umgestellt. Neue „Angespielt“ Projekte kommen zwischendurch.
      Weniger Projekte heißt für mich mehr Flexibilität. Somit auch weniger Vorproduzieren und damit auch mehr Interaktion mit den Videokommentaren. Das heißt natürlich auch, dass ihr damit rechnen könnt, dass Projekte öfter mal wechseln werden.

      Video Uploads von Streams
      Auch hier war ja ein oft angesprochener Punkt die letzte Zeit. Viele wollen Streams lieber als Ganzes in einem Stück sehen. Ich habe bisher die Livestream Aufzeichnungen meist an drei Tagen die Woche als Folgen veröffentlicht. Das hatte zum einen den Grund, dass bestimmte Spiele eher selten kommen, und dadurch für Zuschauer immer neuer Inhalt kommt die den Stream verpasst haben. Zum anderen war dadurch auch nicht so ein „Druck“ bei mir zu schauen welcher Stream schon Ewigkeiten her gewesen ist, da ja noch Folgen kommen. Hier wurde angemerkt, dass Videofolgen zu langsam kommen. So verliert man den Zusammenhang im Stream.
      Daher probiere ich jetzt gerade mit allen neuen Streams auch ein neues Konzept aus. Alle Livestream Projekte werden künftig auf 30 Minuten geschnitten und kommen dann in den täglichen Upload für euch. Damit kommt man auch viel schneller hinter einem Stream her und verpasst bis zum nächsten Stream auch nicht den Anschluss.

      Abschließende Anmerkung
      In den letzten Wochen probiert YouTube einiges an neuen Funktionen aus. Diese funktionieren manchmal besser, manchmal schlechter. Ich habe mich 2015 durch mein Netzwerk als Beta Branch User Qualifiziert und erhalte seither als einer der Ersten neue Funktionen freigeschaltet. Das sorgt manchmal für Probleme und Engpässe. Konkret hier das neue Upload Tool was kürzlich für alle ausgerollt worden ist. Dummerweise hat es den Avorion Stream voll getroffen mit der Änderung. Das Uploaden generell ist etwas schwieriger und langwieriger geworden. Zum Glück habe ich kürzlich einen Weg gefunden die alte uploading Fläche freizuschalten. Daher kann ich zumindest eine gewisse Zeit noch den Luxus des alten Uploaders nutzen. Sorgt nur manchmal für neue Probleme…


      So das war meine kleine Stellungnahme zu dem Thema. Ich hoffe damit könnt ihr jetzt etwas anfangen und versteht auch ein wenig eine andere Sichtweise. Grundsätzlich gilt alles oben geschriebene als freundlich gemeint und nicht gegen jemanden anfeindend. Ich hoffe das versteht auch jeder so wie ich es gemeint habe. Auch wenn ich gerade sehe das insgesamt 8 Seiten zusammen gekommen sind, halte ich es dennoch für wichtig meine Gedanken dazu niederzuschreiben. Klar hätte ich auch ein Video machen können, aber so übe ich meine 10 Finger Schreibweise auch mal etwas. Ich entschuldige mich gleich auch bei allen für die Länge und bedanke mich fürs lesen dieser, hoffentlich nicht allzu schlecht geschriebenen, Meinungsäußerung.
      Ihr habt es geschafft!

      Ich bin gespannt was ihr darauf sagt.

      Bis dahin,

      euer Zwerg
      Jetzt zum direkten Support!
    • hi nochmal,

      danke für deinen Beitrag Zwerg.

      Unglücklicherweise muss ich nun doch dazu Stellung nehmen. Generell war für mich alles gesagt. Aber ich kann 3 Punkte so nicht wirklich stehen lassen.

      Das Anliegen von einiger Mitglieder, Zuschauer, Abos was auch immer, liegt darin, dass Zwerg mehr Zeit für die Community hat. Sie mehr einbindet und vielleicht auch mit der ein oder anderen Idee mal richtig beschäftigt. Nicht so. Danke für deinen Vorschlag, aber nein danke. Oder schlimmsten Fall gar nicht reagiert wird.
      Und vielleicht auch mal nur ein bisschen darüber nachdenkst ob nicht doch das ein oder andere versäumt wurde oder anders hätte mit umgehen hätte sollen.
      Bsp wiederkehrende Fehlentscheidungen.
      Wenn du das alles nicht machen möchtest, dann ist ganz allein deine Sache. Zwingen kann dich keiner zu irgendetwas.
      Die Community schon gar nicht. Jeder einzelne der aktiven Community kann nur ihre wünsche, tipps, ratschläge an dich weitergeben.
      Es ist dein Kanal, wie du so schön sagtest. Deine Verantwortung. Nicht der Kanal der Community und somit auch nicht ihre Verantwortung.
      Du allein entscheidest über das was du der Community bieten willst. Und die Community kann dann auch jeder für sich eine Wahl treffen.

      1. Keine Vorwarnung!
      Das es die nicht gab - stimmt so nicht. Sehe es also anders.
      ich habe dir am 27.09 geschrieben dass ich nun tatsache dran denke als mod zurückzutreten.

      Ich schreibe mir gerne auf die Kappe dass ich vehement protestieren hätte sollen und um Klärungen und Ergebnisse beharren hätte müssen.
      Ich hab diesbezüglich zu wenig gemacht. Ich habe so manches mal nichts weiter gesagt, wenn das Thema für dich geklärt war.
      Und doch wusste es ist nicht wirklich gegessen. Nicht für mich und wahrscheinlich auch nicht für andere.

      Und obwohl ich mir durchaus die Schuld gebe vielleicht hätte penetranter hätte sein zu können.
      Bin ich reinen Gewissens. Ich habe immer wieder dich privat angeschrieben, wenn ich der Meinung war, dass solltest du wissen. Hier müsstest du handeln.
      Was du damit letztlich getan hast, liegt nicht mehr in meiner Hand. Ich habe versucht auf Missständer hinzuweisen. Ich habe versucht eine Stimme zu sein, die nicht direkt im Rampenlicht stehen wollten, weil sie sich fürchteten. Ich habe natürlich auch immer verwiesen, wenn du ein Problem hast sag es. Je mehr sich öffnen, desto eher wird es wahrgenommen.
      Ich weiß nicht wie viele sich letztlich je getraut haben. Ich weiß nur, dass selbst die wenigen, die sich trauten keine Wirkung erzielten.
      Aber auch diese Verantwortung trägt keiner außer du allein, da du die finalen Entscheidungen triffst.


      2. Berni
      Ich hatte nicht geschrieben, dass es intern nicht diskutiert wurde. Das wurde es ausgiebig bis es wahrscheinlich allen außer mir aus den ohren gequollen ist. Denn so harmlos dies für euch erschienen mag, es ist eine große Geschichte. Denn sie zeigt wie selbstverständlich die modmacht missbraucht wird, wenn solche harmlosen begrüßungen eigenmächtig mit jedem mittel unterbunden werden ohne dich vorher zu fragen. Und das nur weil es "nervt" oder einem die nase nicht passt dann zu löschen, timeouten oder bannen, da sollten alarmglocken nicht nur schrillen, sondern einem derbe auf die Füße fallen, dass es weh tut.
      Insbesondere in anbetracht, dass es viele streams zuvor vollkommen okay war.

      Aber gut. Mein eigentliche Kritik im Umgang mit genau etwas wie dem da, war: dass es meines Wissens NIE öffentlich kommuniziert wurde. Und ich finde das hätte passieren müssen, schließlich konnte berni viele streams vorher das meow schreiben und es hat auch innerhalb des stream zu verwirrungen geführt als es plötzlich entfernt wurde. Es gab einige User die es nicht verstanden haben und hier wäre es fair gewesen zu sagen, diese Modentscheidung war falsch. Zukünftig sind nur Beleidigungen und xy zu entfernen und sollte man sich unrecht behandelt fühlen habt ihr die und die möglichkeiten euch zukünftig gehör zu verschaffen. Ich nehme eure Belange ernst. Was auch immer.
      Es gab wieder kein Signal an die Community das die Modwillkür mal einen Riegel vorgeschoben bekommt oder es dich überhaupt interessiert.

      Fakt ist! Es ist auf einer öffentlichen Plattform passiert, es hätte auf der öffentlichen Plattform abgeschlossen werden müssen.


      3. Ticketsystem, veschwundene Beiträge

      Ich kann nicht behaupten dass Tickets verschwinden und ich denke, dass habe ich auch nicht geschrieben.
      Ich habe lediglich zu verstehen gegeben, dass ich absolut kein Vertrauen in ein Ticketsystem hätte, da KEINER mir garantieren könnte, dass es nicht abgefangen oder im Nirvana verschwinden kann.
      Wenn ich schon auf anderen Wegen kein Glück habe, dass meine "Beschwerde" oder mein "Problem" beachtung findet. Was soll ein Ticketsystem daran ändern. So würde ich überlegen.

      Und was das Verschwinden von Beiträgen etc angeht. Es verschwinden Beiträge. Kommt halt drauf an wo. Beiträge sind auch Kommentare under Videos oder im Stream. Zu sagen das verschwindet nichts, wäre also nicht ganz wahr.
      Und Beiträge können auch im Forum verschwinden. Ich weiß leider nicht mehr wer es war oder um was es geht. Leider nichtmal ob ich da schon Mod war.
      Aber es gab einen Fall da bestand einer darauf, dass sein gelöschter Beitrag zurückgeholt werden sollte und erklärt wieso gelöscht.
      Ich glaub die Erklärung kam, aber der Beitrag konnte nie zurückgeholt werden.
      Es passiert also - es ist nicht ausgeschlossen.
      Wenn man sicher gehen will, dass nichts geschehen kann, was nicht geschehen soll, geht das nur wenn man die alleinige Kontrolle behält.
      <3 Lass dich nicht ärgern! <3
    • Hallo zusammen,

      wie sicherlich die meisten von euch in den letzten Tagen mitbekommen haben, gab es hier einige Diskussionen zu diversen Themen. Ich habe mir gestern nochmal alles gründlich durchgelesen und eine Nacht darüber geschlafen, bevor ich euch jetzt hier meine Sicht der Dinge darlegen möchte.
      Betonen möchte ich dazu, dass ich versucht habe, die Inhalte möglichst sachlich aufzuschlüsseln und konstruktiv darauf zu reagieren. Ganz ohne einen emotionalen Beigeschmack wird es mir sicherlich nicht immer gelingen, ich bin halt auch nur ein Mensch und an mir gehen die Dinge auch nicht einfach spurlos vorbei. Gerade das Moderatorenthema ist für mich halt schwierig.
      Außerdem möchte ich hier explizit darauf hinweisen, dass alles, was ich schreibe MEINE Meinung wider spiegelt. Es ist weder die vom Zwerg, noch die der anderen Moderatoren. Wenn ich mich auf gewisse Inhalte von jemandem beziehe, füge ich direkt den Namen dran, damit diese Person ggfs. direkt darauf reagieren kann.

      Crash als Moderatorin
      Zunächst einmal möchte ich sagen, dass auch ich es schade finde, dass Crash als Moderatorin zurück getreten ist. Schade finde ich allerdings auch, auf welche Weise dies geschehen ist.
      Zum einen ist es meines Erachtens nicht in Ordnung interne Dinge nach außen zu tragen. Natürlich ist man mal genervt. Natürlich regt man sich auch mal über Einzelpersonen auf. Das ist völlig normal. Das geschieht in der Arbeitswelt, im Privatleben oder eben auch in so Räumen wie hier. Das heißt aber NICHT automatisch, dass man die Dinge nicht ernst nimmt und auch Kritik nicht annimmt. Ich für meinen Teil nehme Kritik sehr ernst – aber dazu muss sie auch offen und eindeutig an mich kommuniziert werden. (Nachfolgend werde ich hier noch etwas genauer eingehen.)
      Zum anderen finde ich es schade, dass du ZwergTube regelrecht ans offene Messer gestellt hast, obwohl er dich immer unterstützt hat, auf deine persönlich Situation wo es nur ging Rücksicht genommen hat und versucht hat dir Last abzunehmen. Ich verstehe einfach nicht, warum du mit ihm nicht das direkte Gespräch gesucht hast (was in deiner Nachricht vom 27.09. an ihn stand kann ich ja nicht wissen). Ich hätte mir gewünscht, dass du ihm wenigstens die Chance gegeben hättest, auf deine Bedenken einzugehen. Und das wirklich klar und deutlich kommuniziert: „Zwerg, ich fühle mich gerade absolut unwohl und müsste mich mal dringend mit dir unterhalten, da ich auch in Erwägung ziehe, meinen Modstatus nieder zu legen.“ Ich bin mir absolut sicher, dass der Zwerg bei so einer eindeutigen Schilderung sicherlich mit dir das Gespräch gesucht hätte. Ehrlich gesagt ist das wirklich der Punkt, der mich am allermeisten aufgewühlt hat.
      Das gleiche gilt übrigens auch insgesamt für die Kommunikation. Du beschreibst, dass du dich zwischen uns wie ein Alien gefühlt hast und dass wir dich von Anfang an nicht angenommen hätten. Zu dem zweiten Teil des Satzes kann ich nur sagen, dass dies für MICH absolut falsch ist. Ich habe mich gefreut, wenn du in den Chats warst und habe vor allem am Anfang immer wieder gefragt, ob die in die Steamaufsicht (Sprachchannel der Moderatoren) kommst. Aus verschiedenen Gründen hast du das immer wieder verneint. Sei es wegen technischer Probleme (verständlich) oder aus gesundheitlichen Gründen (natürlich auch verständlich). Aber dies waren eben nicht immer die Gründe. Wie willst du dich von jemanden angenommen fühlen, wenn du mit diesen Menschen nicht kommunizierst? Also wirklich mal reden und nicht nur schreiben. Auch wenn es mal schwierige Punkte gab, wo Wilder, Lippo und ich uns uneinig waren oder wo wir hätten diskutieren sollen bist du auch auf Nachfrage leider nicht in den Channel gekommen. Ich bin auch nicht bei jedem Stream im Sprachchannel, das will ich damit gar nicht behaupten, dass das ein Muss ist, aber ab und zu wäre es wirklich schön gewesen. Und wenn es auch mal nur so zum Quatschen gewesen wäre. Auch hat nie jemand beabsichtigt dich in irgendeiner Form zu löschen, ich glaube da hast du auch eine falsche Einschätzung von der Situation.

      --------------- 31. Oktober 2019, 17:38 ---------------
      Holla als ModeratorinDa du nun auch direkt auf mich Bezug genommen hast („und sogar unser Neuzugang sich anders entwickelt hat als ich es je für möglich hielt…“) möchte ich dazu gerne auch noch etwas sagen. Ich gehe mal davon aus, dass diese endgültige Meinung von mir aus meiner eher etwas schroffen Reaktion zum Planet Zoo Stream resultiert (Content folgt)– wenn ich da falsch liege korrigiere mich bitte. Du weißt nicht, was an diesem Tag bei mir los war, du weißt nicht, wie ich mich gefühlt habe, ob da etwas vorgefallen ist oder ähnliches. Das mache ich dir auch nicht zum Vorwurf, allerdings möchte ich dich dann doch nochmal bitten darüber nachzudenken , ob deine Unzufriedenheit mit mir nicht eher daraus resultiert, dass du gewisse Erwartungen (DEINE Erwartungen) hattest, wie ich Wilder und Lippo zu beeinflussen habe. Ich bin nicht der Mensch, der versucht andere Menschen zu ändern.
      Mit meinem Hinweis, dass wir uns wohl auf BSG einstellen müssen und da drauf achten sollten (da in anderem Stream erlebt) habe ich bestimmt nicht gemeint, „löscht, was das Zeug hält“. Ich wollte eigentlich den Zwerg ein bisschen schützen, dass ihm da nicht der Spielspaß genommen wird. Nun war ich aber nur Phasenweise im Streamchat und war eigentlich anderweitig am rumrudern und hab dann versucht etwas zu deeskalieren. Ich habe dazu mit Wilder und Lippo in der Streamaufsicht gesprochen und auf die kippende Situation hingewiesen. Das hast du nur nicht mitbekommen, weil du nicht im Sprachchannel warst. Daraufhin wurde es dann auch etwas weniger. Ich möchte hier aber nochmal betonen, dass es nicht meine Aufgabe ist, anderen Moderatoren zu sagen, wie sie zu arbeiten haben. Was ich mache ist, dass ich meine Einschätzungen gebe und auf Probleme hinweise. Gleichzeitig habe ich versucht durch ein paar Scherze die Stimmung im Chat wieder etwas anzuheben. Dann kamst noch du mit deinem Kommentar, dass das mit meinem BSG ja wohl nicht so hingehauen hat und eigentlich war ich sowieso schon privat ziemlich unter Zeitdruck. Dass ich dann halt auch mal kurz angebunden bin mit meiner Antwort und diese dann vielleicht auch bei dir falsch aufschlägt ist einfach unglücklich, aber das kann vorkommen. Aber auch hier hätte ich mir dann gewünscht, dass du mich einfach mal ansprichst, was denn das gewesen war. Ich rede wie gesagt jetzt nur für mich und ich möchte nochmal AUSDRÜCKLICH betonen, dass man sich mit mir sehr konstruktiv unterhalten kann – auch bei unangenehmen Themen. Man muss mich nur ansprechen. DAS GILT AUCH JETZT UND DAS GILT FÜR ALLE.
      In diesem Zuge möchte ich ganz gerne nochmal Bezug auf Berni nehmen. Das Meow Thema wurde jetzt schon mehrfach angesprochen, die näheren Inhalte/ die Problemsituation möchte ich deshalb nicht auch nochmal auflisten. Zu diesem Stream war ich vollständig da und habe auch die ganze Situation mitbekommen. Nachdem ich gemerkt habe, dass sich die Situation zwischen Wilder und Berni verfahren hat, habe ich mich mit Wilder abgestimmt, dass ich Berni anschreibe und zur Aufklärung in den Discord holen möchte, wo NUR ich erstmal mit ihm reden wollte, um ein bisschen Ruhe in die Sache reinzubringen und für Aufklärung zu sorgen. Der Chat war nämlich zu dieser Zeit von dem hin und her sehr genervt, weshalb ich versucht habe, den Chat mit der Verlagerung auf verbale Kommunikation im Discord zu entlasten. Ich habe ihn mehrfach HÖFLICH angeschrieben, dass er bitte in den Discord kommen möge. Er hat sich geweigert und ist der Bitte nicht nachgekommen – das muss ich leider so knallhart sagen. Und in diesem Fall zählt auch nicht das Argument, dass er sich nicht mit Wilder auseinander setzen wollte. Berni, ich wollte, dass du dich - wenigstens erstmal – nur mit mir unterhältst. Das hast du nicht getan. Auch habe ich nie eine PN von dir bekommen, wo du dich persönlich bei mir über die Missstände beschwert hättest. Dass das mit dem Meow nicht an den Zwerg herangetragen worden wäre stimmt so auch nicht, weil ich direkt nach dem Stream den Zwerg gebeten hatte, dass er nochmal in den Modchannel kommt, damit genau DAS besprochen wird. Und das wurde es auch. Sowohl dort, als auch später in der Modbesprechung.
      Ich bin davon überzeugt, dass niemand Angst vor mir hat und auch nicht haben muss. Ich bin alles andere als eine aufbrausende Person. Wenn es jemanden doch so gegangen sein sollte, bitte ich diese Person, sich gerne direkt oder auch über dritte an mich zu wenden.
      Ich persönlich unterhalte mich auch gerne in den Streamchats und mach bei den kleinen Spielchen im Chat mit. Ich sehe mich ebenfalls als Communitymod, aber eben strenger als bspw. Crash. Ich bin nur nicht so auffällig, weil auf dem Thron des Herzenspammens nunmal nur Platz für eine Person ist ;-). Und weil ich halt viel hinter den Kulissen agiere, was aber eigentlich eher den Chat und die Community entlasten soll.
      Ich habe mir Kritikpunkte der Community immer wieder notiert und habe bspw. auch Ende Mai mal ein 3-Seiten Papier an den Zwerg geschrieben, in dem ich alles aufgelistet habe und Vorschläge gemacht habe, wie man gewisse Dinge aus meiner Sicht umsetzen könnte. Das habe ich per PN getan, weil es nunmal nicht meine Art ist mit sowas groß rumzuposaunen. Meine Hinweise/ Kritikpunkte an Wilder, Lippo, Crash oder den Zwerg habe ich wenn dann immer über den Schreibchannel der Streamaufsicht geschrieben (oder eben mündlich), weil ich immer wollte, dass wir auch nach außen als eine Einheit gesehen werden, egal ob wir uns vielleicht auch gerade uneins sind. Ich finde nicht, dass man Diskussionen im Streamchat von YT oder Twitch austragen sollte, so etwas sollen die Moderatoren untereinander klären, dafür sind ja auch solche Channel da. Crash, sowohl beim Stream zum Meow Thema als auch im Discord nach dem Planet Zoo Stream hast du geschimpft und im allgemeinen Channel, ich nenne es jetzt mal drastisch „über uns anderen Moderatoren hergezogen“, was ich absolut nicht in Ordnung fand. Aus diesem Grund hatte ich für unsere nächste Modbesprechung auch das Thema „Kommunikation untereinander, vor allem in den Streams“ auf die Tagesordnung gesetzt. Trotzdem habe ich meinen Unmut nicht in die Diskussion mit eingebracht, weil ich einfach finde, dass das ein Thema ist, was wir Mods hätten untereinander klären sollen. Sowohl der Zwerg als auch die anderen Moderatoren genießt von meiner Seite her absolute Loyalität und Wohlwollen, da habe ich dich, Crash, auch nie ausgeschlossen. Das heißt aber nicht, dass wir uns nur in unserem kleinen Kreis verschanzen und nur nach dem tanzen, was jetzt beispielsweise der Zwerg will, oder ich oder Lippo. Wir waren immer wieder im regen Austausch und haben viel diskutiert. Und da möchte ich auch gerne zu meinem nächsten Punkt kommen.

      --------------- 31. Oktober 2019, 17:39 ---------------
      Lippo und Wilder als ModeratorenAuch zu den beiden möchte ich gerne noch ein paar Wort sagen. Wie ich schon mehrfach erwähnt habe, ist jeder Mensch anders, jeder Mensch hat unterschiedliche Ansichten und geht mit Situationen unterschiedlich um. Durch die Diskussion über die Strenge ist für mich denke ich nur das Bild des „bösen Wilders“ zu sehr in den Vordergrund getreten. Ich möchte hier nicht alles gut reden, jeder von uns muss an sich arbeiten, mich eingeschlossen!
      Ich möchte euch aber mal gerne eine Einschätzung hierzu geben. Auch wenn die beiden etwas „temperamentvoller“ im Umgang sind, habe ich immer wieder erlebt, dass sie absolut hinter ZwergTube stehen und sich wirklich sehr bemühen, ihn zu unterstützen. Ich habe auch schon erlebt, wo ich in einer Situation mal meinte, dass der Zwerg das meiner Meinung nach hätte anders machen sollten, dass ich auf einmal beide im Nacken hatte und sie ihn sofort in Schutz genommen haben und gegen mich gedonnert sind :D. Ich denke dieses Beispiel zeigt auch ganz gut, dass sie eben NICHT nur willkürlich handeln, sondern dass sie mit Leidenschaft hinter dem Zwerg stehen und ihm sicher nichts Böses wollen.
      Es gibt nunmal unterschiedliche Menschen und dementsprechend unterschiedliche Arten, wie moderiert wird. Es ist eine Sache als „Everybody`s Darling“ agieren zu wollen (ist nicht negativ gemeint, eine Community braucht denke ich alle Typen) und nochmal eine andere, sich vorzunehmen etwas strenger auf die Reglementierung zu achten. Der einfachere Weg ist sicher nicht der, in dem man auch mal riskiert, wütende Stimmen auf sich zu ziehen (aber beide Positionen sind gleich wertvoll!). Gerade in der Kommunikationskultur, wie sie meiner Meinung nach immer mehr in den Sozialen Medien vorherrscht ist es manchmal schwer die Ruhe zu bewahren und entsprechend zu reagieren, ohne sich gleich einen shitstorm einzufangen.
      Ich möchte ausdrücklich betonen, dass ich jeden Moderator wertschätze und auch seine Art respektiere, auch wenn ich vielleicht nicht immer einer Meinung bin. Ich möchte nur dafür sensibilisieren, dass man vielleicht auch einmal mehr überlegt, wie man jetzt auf bspw. mich reagiert, wenn ich mal was löschen sollte. Wenn man ein höfliches miteinander pflegt, läuft sicher auch die Kommunikation besser – das gilt für Mods genau wie für die Community.

      Community Projekte
      Wie ich schon erwähnt habe, hatte ich dem Zwerg mal ein Papier geschickt und auch sonst waren wir immer wieder im Gespräch, was die Kritikpunkte der Community anging. Der Zwerg hat sich immer wieder Gedanken gemacht, wie er möglichst viele der Punkte unterbringen und umsetzen kann, um entsprechend möglichst viele glücklich zu machen. Es läuft bspw. aktuell Eve-online, WOWs war ebenfalls ein Beispiel und für die Zukunft war der Zwerg gerade dabei für ets2 entsprechend was zu organisieren. Auch weiß ich, dass noch viele andere Dinge geplant sind, aber man kann nunmal nicht alles auf einmal umsetzen…nicht mal, wenn man Vollzeitstreamer/-Youtuber ist.
      Hier möchte ich nochmal ein Kommentar von Crash heranziehen: „Wenn dir etwas wichtig ist, nimmst du dir die Zeit. Punkt.“ Meine Erfahrung ist, dass der Zwerg sich wirklich sehr viel Zeit nimmt um sich Gedanken zu machen. Sogar so viel, dass er teilweise seine Gesundheit vernachlässigt (sorry Zwerg, falls ich da gerade etwas zu viel preis gebe) hat und mit entsprechenden Konsequenzen zu kämpfen hatte. Mich wundert diese Aussage von dir, Crash, sehr, weil du vieles nun auch live mitbekommen hast. Ich bin der Meinung, dass man gerne kritisieren kann, dass diese Gedankengänge und Pläne besser hätte mit der Community kommunizieren sollen, aber ihm vorzuwerfen, dass er sich nicht die Zeit nimmt und sich keine Gedanken über die Kritikpunkte macht halte ich für falsch. Ich betone hier auch nochmal die Fakten: Zwerg ist KEIN Vollzeitstreamer, er ist ein Mensch wie jeder andere auch und hat vielleicht auch privat mal die ein oder anderen Sorgen. Ihm so etwas anzukreiden finde ich nicht fair. Was ich allerdings nachvollziehen kann ist das Argument, dass nicht genug mit der Community kommuniziert wurde.

      Löschen von Inhalten
      Hier möchte und kann ich mich auch sehr kurz fassen: unter den Videokommentaren wird von uns grundsätzlich nichts gelöscht, wenn im Forum was gelöscht wird, ist es alt oder nicht mehr aktuell gewesen und kann nur vom Zwerg endgültig gelöscht werden. Im Discord wird bisauf Fremdwerbung nichts gelöscht, hab ich zumindest noch nie erlebt. Lediglich in den Streamchats wird gelöscht. Ich denke aber, dass mittlerweile bei uns allen (Moderatoren) angekommen ist, dass sich da jeder für sich selbst nochmal reflektieren muss, ob er/ sie immer so optimal reagiert hat….sicher nicht.

      --------------- 31. Oktober 2019, 17:40 ---------------
      Content allgemeinDer Zwerg hat trotz der Tatsache, dass er das nicht Vollzeit betreibt recht viele Projekte gleichzeitig laufen. Eine Erklärung, warum er vermutet, dass es so ist, hat er ja bereits abgegeben. Ich denke auch, dass es nicht schlecht wäre, wenn man hier die Gesamtanzahl der Projekte etwas reduziert. Was aber den Content, also die Spiele, Mods und sonstiges wie die Spiele gespielt werden sollen, sollte man denke ich demjenigen überlassen, der diese spielt und auch Spaß daran haben muss. Es spricht nichts dagegen zu sagen, dass die Spiele nichts für einen sind, aber ich denke, dass man niemandem vorschreiben sollte, was er wie zu spielen hat. Man kann eh nie alle glücklich machen. Ich weiß aus einigen Gesprächen mit dem Zwerg, dass er sich durchaus die Kommentare durchliest und auch versucht darauf zu reagieren. Aber das ist wohl leider nicht bei allen so angekommen.

      Streamuploads
      Auch hier kann ich mich denke ich recht kurz fassen: es gab mal eine Umfrage, in der der Zwerg gefragt hat, ob er aus den Streams Folgen hoch laden soll. Also ob das von der Community gewünscht wäre. Das wurde als positiv bewertet, weshalb dann die Folgen hochgeladen wurden, so, wie es jetzt gemacht wird. Eine Lösung für das Zeitproblem mit den Folgen hat der Zwerg ja ebenfalls schon vorgeschlagen.


      Ich hoffe ihr versteht auch ein bisschen meine Ansicht zu dem Ganzen. Das Problem ist halt, dass vieles im Hintergrund passiert, wovon ihr nicht unbedingt was mitbekommt.
      Ich habe mich intensiv mit den ganzen Kommentaren auseinander gesetzt und habe versucht meine Sicht der Dinge darzustellen. Leider ist mir das nicht immer so sachlich gelungen, wie ich es gerne gewollt hätte, dafür möchte ich mich entschuldigen.

      Ich hoffe, dass insbesondere Crash und Berni sich einige Sichtweisen meinerseits nochmal durch den Kopf gehen lassen und vielleicht auch nochmal diesbezüglich mit mir in Verbindung setzen. Nicht per PN, sondern richtig im Gespräch.

      Ich bin außerdem gerne bereit auf Kritik, Fragen und Anregungen einzugehen. Schreibt mich dafür gerne einfach per PN auf Discord an.

      Ich wünsche euch noch einen schönen Abend!
      Eure Holla
    • Hallo an alle,

      auch ich finde es sehr schade, dass Crash als Moderatorin zurücktritt.

      Bezüglich der Kritikpunkte komme ich aber bei vielen Sachen gar nicht mehr mit, was aber auch an mir liegt, da ich viele Sachen nicht so aktiv verfolgt habe. Auch habe ich im Verlauf dieser Diskussion sehr viele widersprüchliche Informationen von verschiedenen Seiten bekommen. Mir ist natürlich klar, das mich nicht alles angeht, und ich will auch gar nicht alles verstehen.
      Ich möchte im Folgenden nur auf meine Sichtweise der Dinge, als mal mehr oder weniger aktiver Zuschauer, eingehen.

      Ich kann mich eigentlich nicht beschweren, vor allem in den Streams und bei den Moderatoren nicht. Ich habe die Moderatoren als sehr nett und ziemlich rational empfunden. Natürlich kann man Emotionen nicht immer zurückhalten, aber insgesamt finde ich, ist euch das ziemlich gut gelungen. Crash war natürlich am aktivsten, und mir ist auch aufgefallen, dass sie am wenigsten streng ist. Auch Holla war immer nett. Lippo und Wilder waren immer hilfsbereit, und haben mich manchmal (meiner Meinung nach im Nachhinein völlig zurecht) zurecht gewiesen. Natürlich ist es erstmal nervig, wenn man in die Bresche gewiesen wird, aber das ist manchmal einfach nötig. Ansonsten hatte ich mit den Mods sowieso eigentllich nichts zu tun. Dafür möchte ich mich aber bedanken, für eine gute Streamaufsicht und Hilfsbereitschaft.

      Was ich allerdings auch manchmal das Gefühl hatte, ist dass auf die Kommentare unter den Videos oft nicht eingegangen wurde, und ich das Gefühl hatte, dass meine Kommentare untergehen. Das ist aber kein Vorwurf, ich verstehe deine Zeitprobleme sehr gut, Zwerg.

      Insgesamt bin ich sehr zufrieden, mit Zwerg und den Mods. Ich hatte mit den Mods immer ein gutes Verhältnis. Ich weiss natürlich nicht, was hinter den Kulissen abgelaufen ist, aber für mich ist alles im Grünen. Ich möchte nochmals betonen, wie schade ich Crash's Entscheidung finde, aber jeder muss seine Entscheidungen treffen.
      Was ich allerdings ein wenig schade finde, ist dass sich im Laufe dieser Diskussion alle gegenseitig in einer Weise beschuldigt haben, und dass ich quasi nur negative Sachen über alle gehört habe. Deshalb wollte ich hier noch einen positiven Standpunkt einbringen.

      Danke an euch alle, als Mods oder langjähriger Entertainer nach der Schule (Zwerg). Dafür nochmals Herzen und Liebe (Alpakaliebe)!! :ZwergAlpaka:

      Einen schönen Abend noch,
      Lucpoldis

      :ZwergAlpaka:
      :ZwergAlpaka:
    • Hey Lucpoldis,

      Ich muss mich hier noch einmal melden. Und mich auch gleich entschuldigen. Auch ich habe mich, anders als ich es von mir gewohnt bin recht schroff formuliert.
      Mir scheint, als sei es so rüber gekommen, dass meine Aussagen gegenüber Zwerg und dem Modteam als reine Beleidigung gesehen wird.

      Das war nicht so gemeint. Ich sehe den enormen Zeitaufwand, den Zwerg für uns aufbringt. Jedoch muss ich da trotzdem auf sein Fehlverhalten gegenüber der Community, für die er das macht, hinweisen. Der Kanal kommt einem eher vor wie ein One-Man-Fernsehsender ohne Kontaktdaten. Das ist für mich nicht das, was einen Youtubekanal ausmacht. Vorallem nicht der eines Freizeityoutubers. Die Existenz des Discords und des Forums beweisen, dass auch Zwerg eine ähnliche Auffassung hat.

      Bezüglich der Moderatorensache kann ich nichts beitragen. Das sind Interna, die meiner Auffassung nach auch intern geblieben sind. Crash hat lediglich auch die Community darauf aufmerksam gemacht, dass es auch dort Probleme gibt, nachdem sie scheinbar ohne Erfolg mehrfach auf Zwerg zugegangen ist.

      Die unberechtigte Löschung meines Beitrags, nachdem ich auf den Youtuber Hardwarerat verwiesen habe, war jedoch ein Beispiel für das von Crash genannte Fehlverhalten. Erst nach dem dritten gelösten Ticket wurde mir erlaubt, den Beitrag nochmal zu verfassen, da er nicht wiederhergestellt werden konnte.
      Kann ein Einzelfall sein.

      In der Sache mit dem illegalen Ausweisverkäufer im Forum war der Umgang mit den Mods sehr freundlich. Kann mich in der Hinsicht also nicht beschweren und bedanke mich dafür.

      Grüße aus dem Allgäu!
      Hat die Blume einen Knick, war der Schmetterling zu dick!