Aufnahmeprogramm Ton

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Das kommt drauf an. Viele Programme wie TeamSpeak unterstützen ein wenig mit. Zwar nur sehr leicht. Zudem können die Gesprächspartner auch noch hoch drehen wenn es zu leise wird.

      Bei Aufnahmen sieht die Lage anders aus. Dort kommt es eben an wie es ankommt.
      Helfen würden da noise gain Funktionen mancher Mischpulte. Wobei da das rauschen meist zwischen Mikrofon und Mischpult entsteht. Bei richtig gutem Equipment wird das natürlich immer geringer, aber auch immer teurer.
      Jetzt zum direkten Support!
    • Ich habe kein Mischpult. Ich benutze ein Hama uRage. Aber ich werde mal schauen, wie ich das regeln kann. Ich hab es auch mal in OBS aufgenommem und da ist meine Stimme auch glasklar. Nur in Audacity will es nicht so recht. Und das Problem des Rauschens entsteht beim lautermachen meiner Stimme. Mein Problem liegt darin, dass es meine Stimme teilweise nicht aufnimmt
    • Moin.

      Audacity ist schon nicht schlecht. Es gilt nicht umsonst als die beste, freie Alternative zu Adobe Audition. Aber klar, gegenüber Audition musst Du Abstriche machen.

      Dennoch kommt es, wie gesagt, auch darauf an, welches Setup Du denn verwendest.
      • Mein altes Logitech Tischmikrofon auf 0,5m Sprechabstand über Klinke an der Soundkarte: So hoch kann ich Audacity gar nicht pegeln, dass ich damit halbwegs zu verstehen bin.
      • Das Mikrofon der Microsoft Studio Webcam (für Skype) verstärkt das Signal über den Treiber so unselektiv, dass ich meine Waschmaschine im Bad deutlicher höre als meine Stimme. Völliger Müll, das Teil.
      • Mit dem Logitech G-430 HeadSet erziele ich in Audacity schon recht gute Ergebnisse. Pegelgesteuerte Aufnahme minus 50dB ist genauso klar und deutlich wie auf TS und Discord.
      • Die besten Ergebnisse erziele ich auf dem Rig meines Nachbarn: Rode NT1a an Behringer Xenyx 1204, mit dem Rechner verbunden über USB 2.0 mit galvanischem Trennglied. Allerdings sehe ich für mich noch keinen Grund für ein solches Rig.
      Also, bevor Du Audacity hier pauschal verteufelst, erzähle mir mal was zu Deiner Hardware. Von welchem Mikrofon reden wir denn bei Dir?

      @ZwergTube Was das Rauschen sowohl zwischen Mikrofon und Mischpult als auch zwischen Mischpult und PC angeht, kannst Du mit galvanischen Trennern sehr gute Ergebnisse erzielen. Die kosten nicht die Welt und liefern sehr gute Ergebnisse.
      - -
      Fuffel de André

      - Meine wahrscheinlichste Todesursache: Sarkasmus im falschen Moment :P -
    • Moin.

      OK. Das hilft doch schon mal weiter. Nur leider war und ist hama noch nie für gute Mikrofone bekannt. Die machen tolle Notebook-Taschen und Super Foto-Zubehör. Aber deren Audio- und insbesondere deren PC-Audio-Komponenten, rangieren leider auf der Qualitätsskala ziemlich weit unten. Will sagen, die Dinger taugen für Skype, TS und Discord, aber nicht, wenn es darum geht höherwertiges Audio aufzunehmen. Aber das hast Du ja gerade auch schon festgestellt.

      Da könnte man evtl. noch was mit einem Vorverstärker (Hardware) rausholen. Aber deren Preis macht dann eigentlich schon ein besseres Headset sinnvoll. In Audacity kannst Du evtl. noch ein wenig reißne, wenn Du den Host in den Einstellungen von MME auf Windows Sound umstellst und die Pegelgesteuerte Aufnahme auf -45 bis -30 dB setzt. Den genauen Wert musst Du probieren.

      Außerdem solltest Du in Einstellungen > Qualität die Abtastrate auf das Frequenzspektrum des Mikrofons einstellen, also 22050 oder 32000 Hz. 44100 können nur wenige, hochwertige Mikrofone überhaupt liefern. Und der ganze "leere Bereich" zwischen dem maximalen Ausgang des Mikrofons und der max. Abtastrate von Audacity füllt sich per se mit einem gewissen Grundrauschen, weil Audacity dort einen Pegel erwartet, das Mikrofon aber keinen liefert.

      Wenn ich die technischen Daten des uRage S zugrunde lege, liefert das Mikrofon max. 20000 Hz, Audacity erwartet aber eben in der Standardeinstellung 44100 Hz.
      - -
      Fuffel de André

      - Meine wahrscheinlichste Todesursache: Sarkasmus im falschen Moment :P -
    • Moin.

      Ja, das Roccat Cross ist gar keine so schlechte Wahl in diesem Preissegment. Aber solange es mit der Anschaffung scheitert, probiere es doch erst mal mit den entsprechenden Anpassungen der Einstellungen in Audacity.

      Generell empfiehlt es sich, wenn Anschaffungen anstehen, das gewünschte Gerät einfach mal auf den großen Händlerseiten zu suchen und die Kundenbewertungen, insbesondere die mit dem Zusatz "Verifizierter Kauf" zu lesen. Kaufen kannst Du es dann, wo immer Du es zu einem guten Preis bekommen kannst. Aber es lohnt sich immer, im Vorfeld die Kundenmeinungen zu lesen.

      Gute Adressen für PC-Hardware und Gaming-Zubehör wären da zum Beispiel:

      amazon.de/
      alternate.de/
      mindfactory.de/
      https://www.conrad.de/
      reichelt.de/

      Wobei, Conrad würde ich nur zur Recherche empfehlen, nicht zum kaufen. Im Vergleich zu den anderen sind die Preise da "Apotheke".
      - -
      Fuffel de André

      - Meine wahrscheinlichste Todesursache: Sarkasmus im falschen Moment :P -
    • @Fuffel vielen Dank für die hinweise in Audacity, jetzt hört es such um einiges besser an. Wenn ich mir das Roccat Cross irgendwann kaufen sollte, dann direkt von Roccat, da dirt noch das Modulok dabei ist. Sollte es bis dahin nicht mehr dabei sein, dann vergleiche ich. Aber nochmal am Schluss an alle die mir geholfen haben. Vielen Dank

      Edit: Man schlage mich bitte mit der Bratpfanne. Es nimmt mich jetzt das erste Mal richtig auf

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Saber5 ()

    • Ich nehme jetzt nur noch per oBS meine stimme auf und siehe da, es rauscht nicht mehr so stark.
      Aber sobald wie was richtig läuft, kommt das Karma wie immer bei mir und macht alles kaputt. Die Katz hat das Headset runtergeschmissen und es kommt mitm Mikro zuerst auf. Garantie vor einer Woche abgelaufen. Kann mir also jemand ein gutes mikro für ca. 30€ empfehlen?
    • Hey @Saber5 , @Fuffel
      Ich habe auch das G430 und ich nehme es für Youtubeaufnahmen. Zuerst dachte ich, "Auweia!" denn die Aufnahmen welche ich mit OBS erzielte war eine Katastrophe. Die Tonspur war komplett übersteuert. Nach viel herumprobieren mit der Logitech Gaming Software konnte ich die Qualität anheben, welche sich durchaus hören lassen kann. Jedoch reicht das Mikro nicht aus, um eine Wettbewerbsfähige Qualität gegenüber anderer Youtuber zu liefern. Da ich vermute, dass du auf Youtube anfangen möchtest kann ich dir nur empfehlen, in Sachen Ton, kein Headset sondern ein Mikrofon zu kaufen welches in der Preiskategorie 70-100€ liegt. Wenn du an Mikrofonen in dieser Preiskategorie interessiert bist, dann kannst mich ja anschreiben. Ich beschäftige mich schon länger damit und ich kann da vor ein paar Fehlkäufen schützen. (Auna 900)
      Grüße aus dem Allgäu!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Metzger_100 ()