Elite Dangerous Horizons ► Exploration Logbuch

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • [Blockierte Grafik: https://www.elitedangerous.com/_media/wallpapers/wallpaper-02-1920x1080.jpg] Es wird wieder heiß im kalten Weltraum! Zumindest bei Elite Dangerous Horizons. Denn es geht in die Ferne mit unserem LOGBUCH. Denn wir werden vom klassischen Let's Play ein bisschen abrücken. Es wird deutlich mehr und deutlich aufwendigere Videos dazu geben. Die Reise führt uns durchs Zentrum der Galaxie hinweg zum Rand des uns bekannten Universums. Da auch ich eine solche Reise bisher noch nicht unternommen habe, gilt es sich darauf ganz gezielt vorzubereiten. Denn gerade wer lang im freien Weltraum unterwegs ist, der wird auch keine Reperaturen durchführen können. Sprich alles was uns passiert müssen wir alleine lösen.

    Da ein solches Unterfangen auch ein wenig gefährlich ist, werden wir zunächst mit unserem Logbuch eine kleine Reise machen. Nicht weit weg, nicht sehr anstrengend. Aber genug um das Equipment zu testen.
    Um das ganze interessanter zu gestalten, werde ich das im Rollenspiel versuchen. Sprich ich erzähle euch was ich erlebt habe als würde ich mein eigenes Logbuch besprechen. Das wird etwas spannender werden.

    Ich hoffe ihr freut euch auf dieses spannende Projekt.
    Es wird uns viel Zeit abverlangen und noch dazu sehr viele Entdeckungen beinhalten. Dazu wird es unheimlich schöne Aufnahmen zu unseren Entdeckungen geben. Landungen auf Planeten gehören ebenso zum Logbuch wie Erkundungen in den planetaren Ringen.
    Es wird für euch also sehr spannend werden.
    Noch dazu zeige ich euch meine Routenplanung und natürlich am Schluss den Verdienst der Reise.

    Der erste Testflug wird uns hierbei zu einem bekannten Nebel führen. Nicht weit weg von dem von Menschen belebten Weltraum. Aber doch weit genug weg um nicht mal schnell zum Auftanken und Reparieren fliegen zu können. Ein Belastungstest für Mensch und Maschine.
    Dabei werden wir Entdeckungen katalogisieren und erste Erfahrungen sammeln. Nach diesem Stresstest machen wir uns auf zu unserem ersten Frameshift Engineer. Dort werden wir lernen wie unser Antrieb funktioniert, und werden diesen entsprechend verbessern um tiefer als je zuvor in die Unendlichkeit vordringen zu können.

    [Blockierte Grafik: https://www.elitedangerous.com/_media/screenshots/screenshot-01.jpg]
    Jetzt zum direkten Support!

    1.030 mal gelesen

Kommentare 1